Nina Kränsel
  • 37 Artikel

Neueste Posts von Nina Kränsel

Neueste Posts von Nina Kränsel

    So klingt 2018 New Hot Music Shit #67

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Kaum sind die Bestenlisten des letzten Jahres von A nach B getwittert und alle Polls durchgearbeitet, ist es auch schon wieder Zeit, den Blick nach vorn zu richten und sich den ersten gravierenden musikalischen Einschlägen des noch neuen Jahres zu stellen: Ein glitzerndes Kollektiv, irrer Art-Pop-Jazz, Indie-Rock- Traditionsarbeit und Post-Punk-Explosion. Viel Spaß beim Entdecken!

    Weiterlesen

    Festivalzeit! New Hot Music Shit #63

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Endlich! Das Warten hat ein Ende! Die im Vorverkauf abgestaubten Tickets jetzt rausholen, Schlafsack, Zelt und Grill einpacken und los geht’s! Wir sehen uns am Nova Rock Festival presented by VOLUME auf den heißen Pannonia Fields, beim Out Of The Woods im idyllischen Wiesen, beim Electric Love Festival am brodelnden Salzburgring oder beim Acoustic Lakeside am beschaulichen Sonnegger See. Wer also noch keine Festivalpläne hat, sollte sich jetzt schnellst möglich entscheiden und Nägel mit Köpfen machen. Wir fahren mit folgenden Künstlern schon mal los!

    Weiterlesen

    Lasst es neu beginnen! New Hot Music Shit #62

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Wie immer hat man gegen Ende des Winters aufgegeben und sich damit abgefunden, dass die Wärme nieeee meeehr zurückkehren wird. Doch dann blinzeln plötzlich Sonnenstrahlen durch die grauen Wolken und man lässt das Autofenster herunter, um die milde Luft einzuatmen. Wenn dann noch ein paar Platten herauskommen, die den Frühling so richtig schön sehnsüchtig zelebrieren, dann ist alles geritzt. Hier sind ein paar solcher Exemplare, die vor Aufbruchsstimmung zum einen und süßer Melancholie zum anderen nur so strotzen: Rein ins Auto, raus aufs Land und die Boxen voll aufdrehen. Viel Spaß!

    Weiterlesen

    Folk, Synthies, Drummachine New Hot Music Shit #61

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Ein Wiener mit Band, drei Waver aus Winchester, UK und Berlin, ein Schwede, der mit allen kann und zwei Piefkes, die gern mit Drummachines und echten Leuten spielen – diesmal ist alles dabei. Was sie vereint: Jeder musiziert echt und von Herzen und hat schon eine kleine Vergangenheit im Business hinter sich. Keine Castingsache, keine One-Off-Chance. Alle Protagonisten stecken viel Herzblut in ihre Musik und kommen nun mit tollen Debüts um die Ecke. Prädikat: Hörenswert!

    Weiterlesen

    Neue Welle beim Waves New Hot Music Shit #60

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Jetzt, wo das Waves Festival alle Anlaufhürden überstanden hat und wohlbehalten über die Bühne gegangen ist, kommt für uns die Zeit, eine kleine Nachlese vorzunehmen. Wir konzentrieren uns beim New Hot Shit natürlich hauptsächlich auf den süßen kleinen Nachwuchs, aber auch ein geschmeidiger Veteran kann gerne dabei sein. In der neuen Location WUK war alles sehr fein zu erreichen und so kamen wir in den Genuss vieler toller Konzerte – was die Auswahl noch schwerer macht. Wir bedanken uns wieder mal bei den Organisatoren für dieses tolle Festival und freuen uns schon aufs nächste Jahr!

    Weiterlesen

    Sei doch mal leise/laut! New Hot Music Shit #59

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Auf was hast du heute Lust? Mit welcher Stimmung bist du aufgewacht? So eher zurückgezogen, verhuscht, mit der Bettdecke über dem Kopf? Oder hellwach, mit einer hochgereckten Faust und den Stiefeln schon an den Füßen? Egal, auf welcher Seite gelegen und mit welchem Fuß auch immer zuerst – ich habe da was für dich. Ob träumerisch-prachtgefiedert mit Loop-Geschwadern, punkrockig vermaledeit im allerhöchsten Biorhythmus oder post-diskothek-abgehangen mit Zigarette im Mund: Es ist alles da. Und es ist alles gut. Auch im österreichischen New Hot Shit…

    Weiterlesen

    Mehr Sturm als Stille Sportfreunde Stiller im Interview

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Indie Rock! Eine Jugendbewegung, allgegenwärtig in den 90ern im deutschsprachigen Musikraum. Erkennungsmerkmale: Cordhosen, Trainingsjacken von Adidas und asymmetrische Haarschnitte. Bands aus der Nachbarschaft standen auf einmal in der Musikzeitschrift des Vertrauens und wurden im Radio gespielt. Aus Peter, Rüde und Flo wurden die Sportfreunde Stiller, die im Jugendzentrum anfingen und ein paar Jahre später die Münchner Olympiahalle ausverkauften. Gegründet haben sie sich 1996. Am 7. Oktober erscheint ihr neues, siebtes Studioalbum ‘Sturm & Stille’. Anlass genug, um in Erinnerungen zu schwelgen.

    Weiterlesen

    Musikalische Weltreise New Hot Music Shit #58

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Alle sind in den Ferien – Basti schreibt aus Sizilien, Anja fliegt in die U.S.A., Edgar schippert rüber nach England. Na gut, dann grillt man eben allein und macht danach eine schöne kleine Reise – nicht, was ihr jetzt denkt(!) – und begibt sich im Zickzack-Kurs um den Globus: Deutscher Westen, Amsterdam, Frankreich und Australien sind die Reiseziele und die klingen verdammt gut. Welch großen Spaß macht es doch, in einer Sommernacht mit einem guten Glas Wein neue Sounds zu entdecken. Wenn die Tage noch lang und die Nächte warm sind, hört sich Musik am besten – Gänsehaut inklusive. Auch bei den zwei österreichischen Bands, die wir dieses Mal unter die Lupe genommen haben: Vicious und Powernerd. Denn zu Hause klingt es doch am schönsten!

    Weiterlesen

    Portland Special New Hot Music Shit #57

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Oh, wäre doch Amerika ein bisschen mehr Portland – die Welt wäre ein friedlicherer Ort, dem kein Präsident Trump droht. Aber das kleine gallische Dorf, Verzeihung, die größte Stadt von Oregon, ist als unbeugsame Trutzburg der Unangepasstheit wohl bis auf Weiteres auf sich allein gestellt: Paradies für Hipster, Nummer eins in Nachhaltigkeit, Vorturner in Sachen Lebensqualität, Mekka der Kreativen und Sammelbecken für Weirdos und Nerds – das ist Portland im Normalzustand. Vegane Foodtrucks? Check. Microbreweries? Check. Third-Wave-Coffeeshops mit schnurrbärtigen Baristas beiderlei Geschlechts? Check und check. Musikszene? Moment, da müssen wir ein bisschen ausholen – denn kaum ein anderer Ort hat so viel zu bieten an außerordentlichen Künstlern. You don’t believe it? Put a bird on it.

    Weiterlesen

    Festivalsaison 2016 – simma alle eh dabei! New Hot Music Shit #56

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Man mag es zwar noch nicht so ganz glauben, aber: Es wird! Erst Frühling, dann Sommer. Da bin ich mir ganz sicher. Und parallel dazu sprießt und rankt die wohl lauteste Jahreszeit: Die Festivalsaison. Wenn landauf, landab die Bühnen aus den Wiesen wachsen und der Ticketvorverkauf so richtig schön wuchert, dann ist es Zeit, das Zelt auf Regenlöcher zu überprüfen und die Feuchtwischtücher nachzukaufen. Aber noch viel, viel wichtiger ist: Auf welches Festival geht’s dieses Jahr? Immer wieder gern zum Frequency? Umsonst zum Donauinselfest? Summerbreak, Szene, Sunsplash? Überall aber gibt es tolle neue und kleinere Bands zu entdecken – und dass die nicht unbedingt aus UK oder USA kommen müssen, davon könnt ihr euch hier gleich mal überzeugen:

    Weiterlesen

    Eurosonic Special New Hot Music Shit #55

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Das Jahr beginnt und damit auch die Festivalsaison, denn im Jänner lockt das voluminöse Eurosonic ins niederländische Groningen – dieses Mal zum mittlerweile 30. Mal und mit über 300 Bands. Und da soll man sich jetzt gerade mal vier aussuchen! Aber es war ja schon schwer genug, alle, die man sehen wollte, auf einen Stundenplan zu bekommen. Wer’s geschafft hat, Hut ab – wer nicht, dem ging’s wohl ähnlich: Man stolpert auf dem Weg zum Wunschact in ein Ve- nue und, bäm, da spielt schon wieder eine mehr als beeindruckende Band – warum nicht die gucken? Highlights gab es genügend: DeWolff, Honne und Mugwump, um nur einige zu nennen. Natürlich hatte Musikösterreich ebenfalls einiges zu bieten: Zum Beispiel HVOB, Julian und der Fux oder Leyya! Apropos Austria: Ab sofort präsentieren wir im New Hot Shit immer mindestens zwei neue, heiße österreichische Bands on top. Dieses Mal: Little Big Sea und Hearts Hearts!

    Weiterlesen

    Amsterdam Dance Event Special New Hot Music Shit #54

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Hartelijk gefeliciteerd! Das Amsterdam Dance Event hat 2015 seine 20. Auflage gefeiert. Seit ganzen zwei Dekaden versammelt sich Mitte Oktober die Crème de la Crème der elektronischen Musikszene, um fünf Tage lang ein Feuerwerk an DJSets und Konzerten in der holländischen Hauptstadt abzuschießen. Ganz abgesehen von den vielen höchst interessanten Vorträgen, Workshops und Branchentreffs, die untertags in ganz Amsterdam stattfinden. Mittlerweile stehen achtzig Venues zur Verfügung, über 300 Partys werden gefeiert und mehr als 2000 Künstler bzw. Künstlerinnen sorgen für feinsten Sound. Vom aufstrebenden Geheimtipp bis zum etablierten Superstar sind alle mit dabei. Wirklich! Es ist wohl leichter aufzuzählen, wer nicht spielt, als alle fetten Acts vom ADE zu nennen. 350.000 Leute haben dieses Jahr mitgetanzt und den unglaublichen Vibe aufgesogen. Mittendrin statt nur dabei: VOLUME!

    Weiterlesen

    WAVES VIENNA SPECIAL New Hot Music Shit #53

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Hui, wie die Zeit vergeht! Das WAVES FESTIVAL wurde heuer fünf Jahre alt. Und wie jedes Jahr grüßte der Westen den Osten und umgekehrt. DiesesJahr lagen die Musikschwerpunkte in Estland, Lettland und Litauen, aber natürlich waren auch hochkarätige Acts aus der Heimat, UK, Kanada, Deutschland oder Schweden mit dabei. Weil uns aber der Festivalzauber so gepackt hat, stellen wir euch hier ganz im Sinne der „East meets West“-Thematik Bands aus den östlichen Gefilden vor, die dieses Jahr die Bühne gerockt haben. Danke, WAVES-Crew für diese tolle Sache.

    Weiterlesen

    Solokünstler unter sich... und eine Band New Hot Music Shit #52

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Das mit den Bands, das ist so was: Erst rauft man sich zusammen, dann rauft man eventuell miteinander. Trennung. Im Schlechten, wie im Guten – oftmals muss der Weg allein weitergegangen werden, damit der eigene Stern verdientermaßen hell scheinen kann. Wie bei Georgia etwa. Oder bei Gwilym Gold. Beide spielten in namhaften Formationen, bevor sie die Solo-Arschbombe machten. Petite Noir hingegen hat mit unbekannten Mitstreitern sein Können geschmiedet, ehe er seinen Glanz nutze, um sich alleine drin zu sonnen. Aber es gibt ja auch noch Bands, jawohl, Bands, die Hippie genug sind, um die kollektive Liebe zu proben – Sea Moya hat sich zu einem Gruppenego verschmolzen und ist trotzdem – oder deshalb – superguter Dinge.

    Weiterlesen

    Austria & Piefke Special New Hot Music Shit #51

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Das war mal wieder fällig: Eine Schwarz-auf-Weiß-Bescheinigung, dass gute Musik in jeder Hinsicht kein Import sein muss. Das Monopol der USA und UK im Bereich Popmusik ist natürlich unwiderlegbar, jedoch wächst und wächst die Zahl der hiesigen Künstler, die Weltformat in der Adresszeile stehen haben. Ob Österreich, die Schweiz oder Deutschland – die Chancen, hierzulande mit seiner Musik international anerkannt zu werden, sind immer noch viel zu gering. Dabei sind hochtalentierte Künstler mit ebenso guten Bands längst keine Ausnahme mehr. Gerade die österreichische Musikszene rattert so hochtourig, wie schon lange nicht mehr – Maschine brennt!

    Weiterlesen

    Love Music Or Die New Hot Music Shit #50

    Geschrieben am von Nina Kränsel

    Oft sind es Orte, die eine Band braucht, um sich zu finden – da ist das Kleinstädtchen, in dem es für die ortsansässigen zwei bis fünf Nerds nix zu tun gibt, außer Musik zu machen. Dann ist dort die große, pulsierende Stadt, die die jungen kreativen anlockt und in der sich jeder das Glück verspricht – sollte er oder sie zuvor einen Proberaum finden. Außerdem gibt es dann manchmal noch die Orte, an denen man nicht ist – das Sehnsuchtsziel, wo die Musik geschrieben wird, die man auch in seinem eigenen Kopf hört. Oder es ist der Fleck Land, den man verlassen hat, weil der oder die, den man geliebt hat, einen nicht mehr will – und man dann in den Proberaum zurückkehrt, um ein wundervolles Album darüber zu schreiben.

    Weiterlesen
Wir setzen auf volume.at Cookies ein, die technisch notwendig sind oder für statistische Auswertungen und Marketingzwecke genutzt werden. Nähere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.