Neueste Posts in Stories

    Neu im Kino: 21 Bridges

    Geschrieben am von Verena Gössl

    Nachdem in Manhatten acht Polizisten erschossen werden, erhält der in Ungnade gefallene New Yorker Police Detective Andre Davis (Chadwick Boseman) eine Chance zur Wiedergutmachung: Er soll die Täter schnappen. Bei seiner Jagd nach den Mördern kommt er schon bald einer gewaltigen Verschwörung auf die Spur und schnell verwischen die Grenzen darüber, wer hier eigentlich wen […]

    Weiterlesen

    Filmtipp: Birds of Prey - The Emancipation of Harley Quinn

    Geschrieben am von Verena Gössl

    Spin Off: Vier Jahre nach den Ereignissen des Suicide Squad geht es wieder rund in Gotham City.  Schon mal den Witz über die Polizistin, die Blondine, die Psychopathin und die Mafia-Erbin gehört? Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn ist eine ziemlich abgedrehte Geschichte, von Harley höchstpersönlich auf unnachahmliche Art erzählt. Als einer der schrecklichsten […]

    Weiterlesen

    New year - happier me Next Stop: Happiness #78

    Geschrieben am von Anna Obermeier

    Wir sollen die beste Version von uns selbst sein. An uns und unseren Zielen arbeiten. Fragen beantworten wie: „Kannst du in fünf Jahren stolz darauf sein, was du heute machst?“ – Na hoffentlich, aber muss ich dafür unbedingt Ziele verfolgen? Vielleicht gibt es ja Wichtigeres, als immer besser zu werden ..

    Weiterlesen

    Neu im Kino: Knives Out - Mord ist Familiensache

    Geschrieben am von Verena Gössl

    Harlan Thrombey (Christopher Plummer) ist tot! Und nicht nur das – der renommierte Krimiautor und Familienpatriarch wurde auf der Feier zu seinem 85. Geburtstag umgebracht. Doch natürlich wollen weder die versammelte exzentrische Verwandtschaft noch das treu ergebene Hauspersonal etwas gesehen haben. Ein Fall für Benoit Blanc (Daniel Craig)! Der lässig-elegante Kommissar beginnt seine Ermittlungen und […]

    Weiterlesen

    Finger im Arsch Hitchhiker's Guide To Europe #78

    Geschrieben am von Reto Allemann

    Es ging alles recht flott. Ein junger Arzt, er war riesig, blaue Augen, blonder Kurzhaarschnitt, fragte mich nach meinen Beschwerden. Im Hintergrund schwirrten, ebenfalls in weiße Kittel gekleidet, drei Krankenschwestern umher. Ich wollte ihm gerade erklären, dass ich mich zurzeit mehr als Verdauungstrakt denn als Mensch fühlte, als ich mich unterbrach und auf ein WC-Schild zeigte ..

    Weiterlesen

    Stabil labil Supernackt #78

    Geschrieben am von Michael Ledl

    Immer wieder adeln wir hier Milliardärsfreunde, die ganz besonders keinen Fickgeben. In durchwegs unerträglicher Dreistigkeit scheißen sie der Öffentlichkeit frontal ins Leben. Wer so viel Geld hat wie wir, kann das schon machen. Wir halten unsere Verächtlichkeit dennoch zurück, kaschieren unsere menschenfeindlichen, geldfreundlichen Machenschaften unter anderem mit aufgesetzten Wohltätigkeitsaktivitäten und denken uns ab und an: „Das können wir nicht machen“.

    Weiterlesen

    Too sexy to wait Unfasslich #78

    Geschrieben am von Eiki

    Freitagnacht in einem Club am Wiener Gürtel. Eine Gruppe junger Männer hofft in der Warteschlange auf den Einlass.

    Weiterlesen

    Urlaub im Morgenurin Dinge, die man getan haben muss #78

    Geschrieben am von Thomas Varkonyi

    Früher waren alle Dinge einfach und klar: Wenn man jung war, ging man ins Kaltwasser – Meer, See, Teich, Bach. Da hat man auch immer leicht Geschlechtspartner gefunden. In der Pension ging man dafür auf Kur, vielleicht auch mal in die Therme, Geschlechtspartner waren nicht mehr so wichtig, oder tot.

    Weiterlesen

    Ein Blick ins Wahlorakel Zurück zur Zukunft #78

    Geschrieben am von Markus Engelberger

    Das Jahr 2020 steht vor der Tür. Was mag dieses Jahr wohl bringen? Jedenfalls die US-Präsidentschaftswahl. Und diese ist unweigerlich mit der Frisur verknüpft, die seit 2016 über das politische Parkett getrumpelt ist, wie der Elefant durch den sprichwörtlichen Porzellanladen.

    Weiterlesen

    I love stuff - Objektophilie (Un)entbehrliches Wissen

    Geschrieben am von Stephanie Gaberle

    Wäre es in einer Welt voll fehlender Emotionen und Herzen aus Stein nicht von Vorteil, gleich vorweg etwas Unbelebtes zu lieben? Etwas, das Stabilität ausstrahlt? Etwas, das einem nicht weglaufen kann? Egal, ob man Achterbahnen, Atomkraftwerke oder die Berliner Mauer vergöttert: Objektophilie is a thing.

    Weiterlesen
Wir setzen auf volume.at Cookies ein, die technisch notwendig sind oder für statistische Auswertungen und Marketingzwecke genutzt werden. Nähere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.