Neueste Posts in Wir müssen reden

Neueste Posts in Wir müssen reden

    Der menschliche Mülleimer Wir müssen reden! #55

    Geschrieben am von Karl Katz

    Fritz ist 44 Jahre jung und Top-Stylist in einem der wohl bekanntesten und teuersten Hair- & Beauty-Salons der Schweiz. In seiner Freizeit ist er menschlicher Mülleimer. Was das genau bedeutet und wie er seine Vorlieben auslebt, erzählt er mir bei Rotwein und Zigaretten in einer Züricher Fetischbar.

    Weiterlesen

    Mein erster eigener Online-Sklave Wir müssen reden! #53

    Geschrieben am von Karl Katz

    Ich habe mich kürzlich in einem SM-Forum angemeldet, um mal zu sehen, ob ich lustige Leute für interessante Gespräche finde. Ich hätte nicht gedacht, dass ich ein paar Tage später vor dem Computer sitzen würde, um einem fremden nackten Mann dabei zuzusehen, wie er sich nach meinen Anweisungen vor der Webcam zum Affen macht und dabei auch noch erregt ist.

    Weiterlesen

    Gender und andere Katastrophen Wir müssen reden! #52

    Geschrieben am von Karl Katz

    Ich treffe mich mit meiner Freundin Liz Blancanieves. Sie ist Model, It-Girl, Aktivistin und ganz viele andere supercoole Sachen macht sie auch noch. Einige von euch kennen sie vielleicht als Muse von Bonnie Strange, von diversen Modenschauen und Partys in Wien bzw. Berlin oder aus den Weiten des Internets, wo sie mit ihren bunten und lautstarken Ansichten zu Feminismus, Veganismus und Genderidentität unzählige Freunde und Anhänger gefunden hat. Heute redet sie mit mir über Pansexualität und Gendernormen.

    Weiterlesen

    Do it like they do on the Discovery Channel Wir müssen reden! #51

    Geschrieben am von Karl Katz

    Schon in frühester Kindheit war Kevin fasziniert von Dokumentationen über die aufregende Welt afrikanischer Wildtiere. Vor allem Löwen haben es ihm ganz besonders angetan. Auch heute noch kann der mittlerweile Mittzwanziger nicht genug von den Filmen über die majestätischen Könige der Savanne bekommen.

    Weiterlesen

    Positiv Wir müssen reden! #50

    Geschrieben am von Karl Katz

    Ich hatte mal einen Kollegen namens Manuel, dessen Vorliebe für anonymen, schnellen Sex in diversen Darkrooms und öffentlichen Toiletten und schlampige Sorglosigkeit zu einer HIV-Infektion geführt hat. Manuel ist mittlerweile Anfang Vierzig, arbeitet immer noch im gleichen Laden und hat sich augenscheinlich ganz mit seinem Zustand arrangiert. Starke medikamentöse Behandlung und häufige Arztbesuche sind gleichermaßen Bestandteil seines Lebens, wie auch weiterhin regelmäßige Schäferstündchen mit willigen Männern.

    Weiterlesen
Wir setzen auf volume.at Cookies ein, die technisch notwendig sind oder für statistische Auswertungen und Marketingzwecke genutzt werden. Nähere Informationen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden.