A Billion Happy Endings - Shoshin
Shoshin
A Billion Happy Endings
Dodo Beach Originals
2018

Wer als Vorgruppe der Beatsteaks die Massen anheizen darf, der hat’s drauf … oder? No na! Shoshin traten im Herbst 2017 damit in die Fußstapfen von Kraftklub, Bilderbuch und Konsorten und machen dem Qualitätsstempel „BS-Support“ auch im August 2018 auf ihrem zweiten Langspieler alle Ehre.

Unter dem Deckmantel „Punk“ liefert das Manchester-Trio aber viel mehr als simple 3-Akkordarbeit: Gitarrengott und Sänger Pete singt und rappt mit dem Elan eines jungen Stings, Drummerin Sophie spielt mit ihrer Härte und Intensität bestimmt mehr als die Hälfte ihrer männlichen Kollegen easy an die Wand, während Bassist Joe dem Rock’n’Roll-Spektakel mit seinem Groove eine lässige Leichtigkeit verleiht. Die erfrischend freie Kombination aus Punk, Rock und Rap fetzt und streckt der oftmals etwas engstirnigen Szene verschmitzt lächelnd den Mittelfinger entgegen. Kein Wunder, dass der Berliner Star-Produzent Moses Schneider (Beatsteaks, Tocotronic, AMK, uvm.) da gleich zugeschlagen hat und sowohl den Brefugees als auch uns mit ihrem Album ein Happy End beschert. [AMY]

Lautstärke

Release 2018-07-27
Shortcut Brefugees welcome!
Highlight „The Enemy“
Connection Papa Roach, RHCP