Fr, 18. November 2016

Justice 'Woman'

Album der Woche #46

What a ‚Woman‘! Gaspard Augé und Xavier de Rosnay bleiben auch mit ihrem dritten Langspieler so ziemlich allerbeste Freunde, wenn es um eine erfüllende Künstlerbeziehung zur elektronischen Tanzmusik geht. Klar!

Das französische Duo namens Justice ist 2016 kein neuer heißer Scheiß mehr wie damals zu Veröffentlichungszeiten von ‚Cross‘, dem weltweit abgefeierten Debüt. Dafür glühen jetzt alle zehn Albumsongs auf „Woman“ heißer als Lava. Ein sphärischer Kinderchor, eine extra dicke Bassline und hypnotisches Violinspiel lassen die Musikspiele unter dem Kreuz bzw. der Diskokugel beginnen.

Was auf die bereits bekannte Single ‚Safe and Sound‘ folgt, ist reinstes Hörvergnügen für alle Sinne – Tanzbeine inbegriffen. Egal, ob ‚Pleasure‘, ‚Alakazam!‘, ‚Fire‘, ‚Stop‘, ‚Chorus‘, ‚Randy‘, ‚Heavy Metal‘, ‚Love S.O.S.‘ oder ‚Close Call‘ – jeder einzelne Albumsong bleigt auf seine Art und Weise genial, auf ‚Woman‘ gibt es kein überflüssiges Füllmaterial. No filler, just killer and Justice for all!

EBENFALLS DIESE WOCHE NEU IM GUT SORTIERTEN PLATTENREGAL:

  • DNCE: DNCE
  • Mick Flannery: I Own You
  • Highly Suspect: The Boy Who Died Wolf
  • Human League: Anthology – A Very British Synthesizer Group
  • Hyphen Hyphen: Times
  • Little Mix: Glory Days
  • Bruno Mars: 24K Magic
  • Metallica: Hardwired… To Self-Destruct
  • Sido: Das goldene Album
  • Sixx: A.M.: Prayers For The Blessed
  • Solange: A Seat At The Table
  • Soulburn: Earthless Pagan Spirit
  • Wise Guys: Das Beste komplett