Fr, 1. August 2014

One Headset to rule them all!

Nachdem Xbox One und PS4 auf dem Markt gekommen sind gab es schon erste Aufschreie der Fans. Die alten Headsets waren nicht mehr kompatibel und mitgeliefert wurden billige Stöpsel und Mono-Bügel Klump. Schon bald hat die Industrie Alarm geschlagen und Microsoft hat den Headset Adapter für ihre Controller nachgeliefert, umso 3,5mm Klinken HS zu unterstützen. Sony hat erst im Februar 2014 ein Firmware Update veröffentlich, mit dem es möglich war Bluetooth Headsets mit der PS4 zu verbinden.
Und nun, wo die neue Generation des Gaming endlich angelaufen ist, gibt’s nun auch passende Headsets. Nun möchten wir euch 2 davon vorstellen:

Greatness awaits – Sony Wireless Digital 2.0

Heimlich, still und leise hat Sony sein PS4 – Exklusiv Headset ohne viel Promo im Februar in den USA auf den Markt gebracht. Dort heißt es übrigens Wireless Gold und ist der Nachfolger des beliebten PULSE Wireless Stereo Headsets. Leider konnte das Headset bis Juli nicht nach Europa gebracht werden, Hersteller behaupten es gab Liefer/Produktionsprobleme und auch in den USA gab es eine Charge und danach Flaute.
Im Paket befinden sich Wireless Headset, Klinkenkabel, Bluetooth Adapter, Ladekabel und ein feines Säckchen, worin man alles verstauen kann. Das Headset verfüg über einen Virtual Surround System Button, mit dem Virtual 7.1 Sound dazu geschalten werden kann, was ziemlich beeindruckt. Es gibt 2 Modi, mit dem man das Gold betreiben kann – 1 +2 wobei beide Kanäle per Playstation App individuell eingestellt werden können. So kann man 1 auf Musik stellen, wenn man Musikvideos streamt und danach auf Shooter wechseln, wo der Bass und die Höhen gut zur Geltung kommen. Mit dem eingebauten Mikrofon werden alle Multiplayer glücklich, denn die Soundqualität ist wirklich hervorragend. Das Mikro versteckt sich im linken Ohrbereich und bringt dank Noise-Reduction nur euer Gebrabel zu den Mitspielern und mit den diversen Buttons wie Chat/Spiel  Lautstärke und Mute Button ist wirklich alles dabei, was man zum Zocken braucht. Es sitzt perfekt, drückt nicht am Kopf und hat überall Polster, einzig durch die abgedichteten Ohrmuscheln wird es schnell warm und man sollte nach 2 Stunden mal Pause machen (Klopause!)
Dank des mitgelieferten Kabels kann man das Headset auch für PSVita, Ipod oder Handy verwenden. Am PC ist es ebenfalls genauso einfach zu verwenden wie auf der PS4: einfach den mitgelieferten Bluetooth Stick einstecken und loshören. Mittels Headset-Adapter von Microsoft kann das Headset natürlich auch mit der Xbox One verbunden werden, aber wer würde schon ein Sony Produkt mit Microsoft verwenden?! Wer seine Peripherie immer wieder mit Skins und Pickerl verschönern möchte: in den USA sind gerade Sony Headset Faceplates groß im Kommen, die Motive der Playstation Serie unterstützen und einfach anklippbar sind (amzn.to/1nTWW0v). Nette Idee!

Rein theoretisch ist das Headset also für alle Bereiche verwendbar. Leider ist der Bluetooth Stick aber für die gesamte Wireless-Verwendung unabdingbar, das heißt Handy oder ähnliches muss mit dem Stick benutzt werden, was ein bisschen umständlich ist.

Turtle Beach XO Four

Auch Turtle Beach hat in der Next-Gen Sparte nachgelegt und das XO Four und XO Seven im Frühjahr auf den Markt gebracht. Mittlerweile tummeln sich einige neue Modelle in die Regale der Händler und man hat eine große Auswahl an guten Headsets.
Das XO Four ist für Xbox One/360 und PC designt und dort funktioniert es auch tadellos. Es besticht mit glasklarem Sound, fetten Bass und guter Trennung von Sprachchat und Gamesound. Die Ohrmuscheln sind super abgedichtet und man bekommt die ganze Atmosphäre und Soundeffekte in die Gehörgänge.
Während  man für die Xbox One eigentlich immer den zusätzlichen Adapter kaufen muss, ist dieser bereits in der Verpackung enthalten, was einem die Extra-20-Euro erspart. Mit dem externen Mikrofon hat man die Möglichkeit entweder zu chatten oder es abzumontieren und die volle Ladung Singleplayer zu genießen ohne den Ast vor den Mund gehalten zu bekommen. Praktisch!
Auch der Tragekomfort kann sich sehen lassen. Selbst nach ein paar Stunden merkt man fast gar nicht, dass man von der Außenwelt Nichts mitbekommt.

Ein Manko hat das Headset leider: Man kann es wirklich nur für Microsoft-Konsolen verwenden und am PC. Leider ist das Anstecken auf PS3/4 nicht möglich, was für Leute, die mehr als eine Konsole zuhause stehen haben, ein wenig störend sein kann, wenn man doch wieder 2 verschiedene Headsets sein Eigen nennen muss.

Somit haben wir 2 verschiedene Headsets der neuesten Generation getestet und können euch unverbindlich beide Geräte schwer ans Herz legen! Das Turtle Beach bietet die gewohnte Qualität und Sony zeigt mit ihrem Allround Headset, dass auch sie in der Lage sind gute Hardware zu produzieren! In diesem Sinne: Let the war begin!

— David B.
Alles in Allem Awesome