Do, 10. November 2022
Gaming in der Cloud

Gaming in der Cloud

Shadow für den Gamer on-the-go

Ein Gaming-PC sein Eigen nennen in der heutigen Zeit ist immer noch kein Muss. Die Grafikkarten kosten noch immer ziemlich viel und das Zusammenstellen kostet auch Zeit, Wissen und ein gewisses Können. Doch was, wenn man für einen fetten Gaming-PC in der Cloud monatlich zahlt und dafür immer Zugriff hat? Shadow macht’s möglich!

Als wir 2017 den damaligen Würfel präsentiert bekommen haben, wussten wir noch nicht, dass Shadow noch einige Zeit braucht um es in die DACH-Region zu schaffen. Doch nun ist der Schritt geschafft und wir freuen uns 5 Jahre später endlich den Cloud-Service testen zu dürfen.

Out Of The Shadows

Shadow ist ein in Frankreich basiertes Unternehmen, das Gaming in der Cloud etablieren wollte. Als es 2019 durch den Cloud-Riesen OVHCloud gekauft wurde, ging es aber bergauf und Shadow konnte richtig durchstarten. Mit vielen tausenden Kunden ist Shadow nun bereit auch in der DACH-Region den Gaming-PC im Internet bereitzustellen.
Das Abo-Modell bietet folgende Leistung: ihr erhaltet für 29,99 € im Monat ein Standard-Gaming-Rig, das alle aktuellen Spiele in okayer Leistung darstellen kann. Mit 12GB RAM, einer GeForce GTX 1080 (oder gleichwertig) sowie einem 4 Kerne Prozessor und 256 GB SSD Leistung.

Als Zusatzleistungen können seit dem 26. Oktober nun auch das Power-Upgrade für 14,99 € abonnieren mit einer RTX 3070, 16GB RAM und 512GB SSD.
Wer mehr Speicherplatz benötigt, der kann die Festplatten auf bis zu 2TB erweitern.

A Galaxy far far away

Sobald ihr den Launcher heruntergeladen habt ist alles fix eingerichtet. Der Login bringt euch auf die Shadow Website, wo ihr euch mit eurem Konto einloggt und schwupps startet der Remote-PC mit der Windows-Einrichtung. Das Konto eingerichtet, habt ihr einen fertigen PC ready für eure Schandtaten. Wir haben uns Battle.net und Steam Client gezogen und schnell Games auf die 256GB SSD geladen. Mit schnell meinen wir wirklich schnell. Hier der Speedtest vom Remote-Client:

Das schlägt sich natürlich auch auf die Online-Aktivitäten ab. Denn was wir wirklich wissen wollen ist: kann man Online-Multiplayer damit zocken? Die Antwort: JA! In unserem Video testen wir es mit Overwatch 2 sowie Call Of Duty Modern Warfare II 2022. Hier haben wir konstant einen Ping von 6-12ms und die fps können sich mit durchgehend 60 auch sehen lassen. Natürlich hängt die Online-Online-Zockerei von eurem Internet ab. Shadow selbst empfiehlt eine Mindestanforderung von 20MBit Download. Wir haben hier eine Leitung von 320MBit/s und es läuft flüssig. Der Maus Input-Lag ist so gut wie gar nicht zu spüren und nur in manchen schnellen Spielstellen gab es teilweise Probleme. Man kann die Leitung auch direkt im Shadow Launcher überwachen und sehen, wie viel fps oder MBit verbraucht werden.

Natürlich wollen wir mit Freunden zocken und das ist überhaupt kein Problem. Nach der Installation von Discord konnten wir mit der Schnittstellen-Verbindung all unsere Peripherie-Geräte in Shadow einbinden und es wurden, Headset, Mikrofon und sogar Controller erkannt und man konnte Spider-Man ohne Delay mit PS5 Controller in der Cloud zocken.

Der Benchmark zeigt, dass die Leistung der Grafikkarte ganz passabel ist. HIer würde BF V mit 1440p Ultra Settings über 100 FPS erreichen.

Cloud is everywhere

Shadow wirbt damit, dass der Launcher auf allen gängigen Geräten funktioniert. So könnt ihr euren PC von iPad, Android Smartphone oder Macbook aufrufen. Das wollen wir wissen. Und ja, man kann (mit Smartphone-Controller) am Android Phone Call Of Duty MWII oder Overwatch 2 zocken. Man KANN – ob es flüssig läuft entscheidet der 4G Empfang und die Auflösung sowie die hakelige Steuerung. Aber Action-Adventure oder Offline-RPGs sind kein Problem und können so auch unterwegs am Handy gezockt werden.

Wir haben Shadow nun eine Weile in unseren Griffeln gehabt und sind von der Technologie sehr beeindruckt. Alles funktioniert flüssig, zu Spitzenzeiten gibt es ein paar Leitungseinbrüche, aber wer die Rechnung macht, der kann 3 Jahre Shadow Abo mit einem gleichwertigen Gaming-PC gegenrechnen. Wichtig ist, dass die Internetleitung die nötige Geschwindigkeit besitzt und man auch wirklich die Leistung des Power-Upgrades für seine Zwecke benötigt.
Wer also On-The-Go Videos schneiden möchte, aktuelle Games zocken will oder einfach einen mobilen Desktop-PC für überall benötigt, der sollte sich Shadow genauer ansehen.

Wer nähere Infos zu den Abo-Modellen möchte oder sich registrieren will, der kann dies auf der offiziellen Website von Shadow machen.