Mi, 2. Dezember 2015
Suicide Songs - Money
Money
Suicide Songs

Sonntag: Verkatert wachst du in einem fremden Zimmer auf, neben dir ein nackter Körper – Name und Gesicht unbekannt. Eindeutige Indizien weisen auf schlechten, weil besoffenen Sex hin. Gleich wankst du gefühlstaub auf die Straße. Mit letzter Kraft schaffst du es, die verbogenen Kopfhörer aufzusetzen und dann hörst du DAS. Elf melancholische Songs, die sich nicht besser ins triste Szenario einpassen könnten. Bedeutungsschwer legt sich die Stimme von Jamie Lee über dein Elend und macht es fast schon wieder aushaltbar. Das ist Money. Das ist das zweite Album. Das ist die „unerträgliche Leichtigkeit des Seins“. [MARY LOU]

— Amy Mahmoudi
Lautstärke

Shortcut Soundtrack der Melancholie
Highlight „I’m Not Here”
Connection Jonsi, Caveman