SASAMI - SASAMI
SASAMI
SASAMI
Domino Records
2019

Bei seinem Debüt schon so viel Erfahrung zu haben, kann eigentlich nur Vorteile haben: SASAMI ist seit gut zehn Jahren im Musikbusiness unterwegs und war zum Beispiel als Musiklehrerin an einer Schule tätig, hat Orchester Arrangements für Filme oder Werbungen gemacht und war mit der Rockband Cherry Glazerr auf Tour. Jetzt folgt ihr erstes Album als Solokünstlerin, auf welchen sie diese zehn Jahre emotional verarbeitet.

„Everyone I fucked and who fucked me last year” – So fasst die Sängerin die Geschichten, die man auf dem neuen Album findet, zusammen. „SASAMI“ besteht aus zehn Titeln, die tagebuchartig von Herzschmerz und emotionalen Ballast erzählen. Das Schreiben der Texte habe ihr dabei geholfen, genau diesen seelischen Ballast endlich über Bord zu werfen.

Das Multitalent, immerhin spielt sie Keyboard, Bass, Gitarre, Waldhorn, schreibt und singt, hat auch musikalisch den größten Teil des Werkes selbst übernommen und lehnt sich dabei mit Synthesizer-Klängen mal mehr, mal weniger aus den Fenster. Das führt teils zu sehr interessanten, teils zu eher befremdlichen Arrangements.

https://open.spotify.com/album/5dJhE07Jbhdg8wj3ysnT7H

— Laura Stempfer
Lautstärke

Release 2019-03-08
Shortcut Synthesizer-Tagebuch
Highlight „At Hollywood“
Connection Major Murphy, Sir Babygirl