Reiði - Black Foxxes
Black Foxxes
Reiði

Wer zur Hölle sind diese Black Foxxes und warum kennt die drei Jungs aus Exeter, U.K. im deutschsprachigen Raum kaum jemand? Diese Frage solltet ihr euch spätestens jetzt stellen, denn heute erscheint ihr neues Album ‘Reiði’ (isländisch für „Zorn“). Während sich ihr Debüt ‘I’m Not Well’ aus dem Jahre 2016 bereits als wirklich interessante Scheibe im Genredschungel aus Rock, Grunge und – ach, warum muss das Kind immer einen Namen haben? – bemerkbar machte, stellt die neue Platte einen fetten und interessanten Nachfolger dar. Der Openingtrack ‘Breathe’ startet ungewöhnlich ruhig, bietet jedoch sogleich unerwartete Sphären, die sich durch die gesamte Platte ziehen. ‘Manic In Me’ und ‘Saela’ können durch ihre Straightness dem Singlecharakter wirklich gerecht werden, ohne dabei seichtem Popcharakter zu verfallen, während ‘JOY’ einen wesentlich härteren und grungelastigeren Gegenpol zum Rest des Werks schafft. Das erinnert zugleich stark an den Vorgänger und garantiert Abwechslung. Die letzten vier Songs liefern einen relativ ruhigen Ausklang, der ein wenig an Power, jedoch nicht an Charme und Charakter verliert. Fazit: Lautmachen! Das Ding geht auf! [STIXI]

— Amy Mahmoudi
Lautstärke

Shortcut Foxx yourself!
Highlight 'Manic In Me'
Connection Brand New