Disease - Beartooth
Beartooth
Disease
Red Bull Records
2018

Beartooth sind so etwas wie die neuen Shootingstars der Metalcore-Szene. In den letzten Jahren waren sie als Vorband von Slipknot oder Bring Me The Horizon in den großen Hallen dieser Welt unterwegs. Mit „Disease“ hat die Combo um Sänger Caleb Shomo allerbeste Chancen, diese in Zukunft auch selbst zu füllen.

Klar, sie sind keine großen Innovatoren und bringen ihren Metalcore ziemlich szenetypisch rüber: Hardcore-Breakdowns mit hymnischen Refrains vermischt mit Elektronikspielereien. Dennoch versprüht „Disease“ einen gewissen Charme, denn es schimmert, trotz der düsteren Thematik, immer wieder ein Licht am Ende des Tunnels durch. Textlich verarbeitet Caleb Shomo den Kampf gegen die eignen Dämonen. Depression, du alter Arsch! Ähnlich wie im Interview gibt er ehrlich zu, oft einfach nicht zu wissen, wie er mit seinem inneren Gefühlschaos umgehen soll. „Disease“ scheint ihm ein Stück weit dabei zu helfen – und dank der Direktheit und Energie der Songs ist Beartooth ein wirklich gutes Metalcore-Album gelungen. [ROU]

 

— Rouven Ahl
Lautstärke

Release 2018-09-28
Shortcut Ja der Bär, der hat Zähne, und die trägt er - im Gesicht
Highlight „You Never Know“
Connection The Used, Of Mice And Men