Alien - Northlane
Northlane
Alien
UNFD Central
2019

Personal. Dark. Heavy. Electronic. Begriffe, die auf den ersten Blick nicht unbedingt alle zusammenpassen, die Northlane aber auf ihrem fünften Langspieler „Alien“ vereinen. Die Mischung macht’s!

„You can’t make me disappear, you tried to break me, I’m still here” erklingt es am ersten Track „Details Matter“. Und die Details spielen tatsächlich eine wichtige Rolle, genauso wie die „Hölle“, in der der Northlane-Sänger Marcus Bridge, laut eigener Aussage, groß geworden ist. Das Album verarbeitet lyrisch die persönlichen Kindheits-Traumata des Frontmanns und berührt mit Texten, die auf den Grund seiner Seele blicken lassen. Hart, traurig, ehrlich, wütend, aber mit einer Message: Man kann es überwinden!

Nicht nur die Personality von „Alien“ ist besonders, sondern auch der außergewöhnliche Sound-Mix. Bei Songs wie „Sleepless“ oder „Eclipse“ kommen nicht nur die Metal-Heads, sondern auch Fans von elektronischer Musik auf ihre Kosten. Die Mischung aus Drum’n’Bass-Rhythmen und klassischen Screams gestaltet diese Tracks abwechslungsreich und begeistert mit einem klaren, treibenden Sound. Auch bei den metallastigeren Songs zeigen Northlane was sie an ihren Instrumenten draufhaben und machen sie mit beinahe eskalativen Drum-Parts und starken Gitarrensounds außergewöhnlich. Crazy Mischung, schwer einzuordnen, passt aber einfach gut zusammen!

— Magdalena Lechner
Lautstärke

Release 2019-08-02
Shortcut Electro-Metal from Outerspace
Highlight „Eclipse“
Connection Erra, In Hearts Wake