Fr, 9. November 2018
Videopremiere: Crush „Ivy“

Videopremiere: Crush „Ivy“

presented by VOLUME

Manchmal ist Liebeskummer, in all seinen traurigen und schmerzlichen Facetten, die beste Möglichkeit, um zu sich selbst zurückzukommen. Was bleibt, wenn die erste Wut auf die Person, die einem das Herz gebrochen hat, langsam verblasst? Was kommt nach der Trauer, um das was war oder hätte sein können?

Denn ab einem gewissen Zeitpunkt ist jegliche emotionale Energie verbraucht, man will sich nur noch verkriechen und man hört auf, sich irgendetwas schön zu reden. Hier kann dann die eigentliche Heilung beginnen, die im Idealfall in karathischem Loslassen und einem aktiven, selbstbewussten Schritt in Richtung Zukunft mündet. Obwohl man es vielleicht nicht für möglich gehalten hätte, bleibt man nicht für immer zerschmettert am Boden liegen, sondern richtet sich irgendwann wieder auf und tanzt sich von all dem emotionalen Ballast frei.

Genau mit diesem Verarbeitungsprozess setzen sich Crush mit ihrer neuen Single „Ivy“ inklusive Video auseinander. All die Gedanken, all die Zweifel, all die Was-wäre-gewesen-wenn-Fragen ergeben irgendwann keinen Sinn mehr und können getrost über Bord geworfen werden – „because Ivy can not grow on hurricanes.“

Gemeinsam mit Edie Calie hat Songschreiberin Christina Lessiak ein ermächtigendes, buntes Video produziert, mit dem man loslassen kann, um sich endlich wieder selbst zu spüren und zu feiern. Das gebrochene Herz ist schlussendlich nur noch eine von vielen Erinnerungen.

Doch seht selbst … jetzt in unserer exklusiven Videopremiere von „Ivy“: