Mo, 5. September 2016

Jennifer Rostock - 'Genau in diesem Ton'

Album der Woche #36

Mittlerweile sollte klar sein, dass es bei Jennifer Rostock um mehr geht als Tattoos und Metall im Gesicht. Mit neun Jahren Bandgeschichte, fünf Alben und einer Menge Festivaldreck an den Sohlen hat die Band jeden Zweifler an ihrer Existenzberechtigung aus der Umlaufbahn katapultiert. Jetzt veröffentlicht die Combo von der Insel Usedom mit ‘Genau in diesem Ton’ ihre neue Platte.

Es ist die explosive Mischung aus einem zutiefst verankerten Humanismus und einem radikalen Exhibitionismus, es ist das Pendeln zwischen rotem Teppich und Punkerschuppen und es ist die seltene Fähigkeit, das Trinkspiel haushoch zu gewinnen und trotzdem am nächsten Morgen im Frühstücksfernsehen schlagfertig aus der Hüfte zu schießen, die Jennifer Rostock einzigartig und relevant machen.
Allen voran Jennifer Weist, die es geschafft hat, zwischen Singen und Shouten, zwischen Bühnensau und BFF, zwischen Tourbus und Talkshowsesseln eine der spannendsten und glaubwürdigsten Stimmen für moderne Emanzipation, für Selbstbestimmtheit und offenes Miteinander zu werden.

Auf ihrem 5. Album ‘Genau in diesem Ton’ haben Jennifer Rostock wieder einiges zu sagen und finden genau den richtigen Ton dafür: Das Leben wird in hedonistischen Hymnen gefeiert, in ehrlicher Selbstreflexion hinterfragt und in Einzelteile zerlegt. Konsumwahnsinn, Rassismus oder Sexismus werden an die Wand gespielt, nur um im nächsten Moment grinsend noch ein Bier aufzumachen und sich euphorisch in die Nacht zu stürzen. Prost!
Nachdem Jennifer Rostock ihren Auftritt am FM4 Frequency Festival leider krankheitsbedingt absagen mussten, hat man am 26.1.2017 im Orpheum Graz und am 11.02.2017 in der Arena Wien die Gelegenheit, das Date mit der Rockröhre und ihren Jungs nachzuholen.

EBENFALLS DIESE WOCHE NEU IM GUT SORTIERTEN PLATTENREGAL:

  • Alpa Gun: Zurück zur Straße
  • Baseballs: Hit Me Baby…
  • Bastille: Wild World
  • Bonez MC + Raf Camora: Palmen aus Plastik
  • Nick Cave + the Bad Seeds: Skeleton Tree
  • Dame: Straßenmusikant
  • Torun Eriksen: Grand White Silk
  • Evergrey: The Storm Within
  • Fahrenhaidt: Home Under The Sky
  • M.I.A.: AIM
  • Meat Loaf: Braver Than We Are
  • Of Mice And Men: Cold World
  • Pain: Coming Home
  • Schandmaul: Leuchtfeuer
  • Devin Townsend Project: Transcendence
  • Twin Atlantic: GLA
  • Whiskey Myers: Mud
  • Wilco: Schmilco
  • Woven Hand: Star Treatment