Zahlt sich studieren noch aus?

Psychotest #71

Im Zuge der Zivilisationsabbrucharbeit der gegenwärtigen Regierung ist es sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis auch den Studenten das Studieren ohne Zusatzprostitution verunmöglicht wird. Immerhin kennen signifikante Mengen der Regierungsmitglieder die Uni nur vom Hörensagen, drüber schimpfen oder vom mit Blaulicht am Ring dran vorbeifahren. Deshalb fragen wir: Zahlt sich studieren noch aus?

Wie lange wirst du studieren?

A: Kurz, wie Klima (ehemaliger Bundeskanzler mit über 30 Semestern Studiendauer. Aber der hat wenigstens einen Magister vorzuweisen).
B: Vielleicht werde ich auch gleich Bundeskanzler.
C: So lange es geht und dann meinen Enkeln berichten, wie gut es früher war.
D: Gar nicht. Das ist was für Tachinierer. Ich gehe lieber was hackln.

In welche Richtung geht es?

A: Medizin oder Jus, Hauptsache Wirtschaft.
B: Fächerkombi. Hauptsache interessant.
C: Irgendwas mit Kultur und Kommunikation. Hauptsache viel Ficken.
D: In die freie Wildbahn. Hauptsache Kohle. Und Playstation.

Wie finanzierst du dein Studium?

A: Durch den Bankomat.
B: Durch Oma und die Briefmarkensammlung.
C: Durch schlechte Jobs und guten Sex.
D: Durchs wilde Kurdistan.

Wie oft ziehst du in der jeweils gerade allerhipsten Hood rum?

A: Ich spreche kein Neudeutsch.
B: Ich bin zu faul für sowas.
C: Ich mache das alle zwei Jahre. Aber immer weg vom Hype, nicht hinterher.
D: Ich baue ein Haus.

Nach der Prüfung brauchst du …

A: Eine Cohiba. Es war eine schwere Geburt …
B: Eine Delfintherapie.
C: Einen Blowjob.
D: Bier und Alkohol.

Selbstzweifel? Zukunftsängste?

A: Nein, ich bin gut. Und dann sind da noch die Eltern …
B: Manchmal. Naja, eigentlich ziemlich oft …
C: Kommt drauf an, ob genug für die Miete da ist.
D: Meine Arbeit bestätigt mich genug, da ist keine Zeit für Esoterik.

Bringt dir studieren persönlich etwas?

A: Status.
B: Wissen.
C: Sinn.
D: Fluchtgründe.

Auflösung

Überwiegend A
Für dich ist es wichtig, studiert zu haben – und zwar mit höherem Abschluss. Das Statussymbol wirst du dir auf jeden Fall erwerben, ob nun Studiengebühren kommen oder der dritte Weltkrieg.

Überwiegend B
Du wirst dein Studium beruflich brauchen, daher musst du studieren, ob du es dir leisten kannst oder nicht. Es ist also sinnvoll, jetzt noch reinzuhauen, was das Zeug hält.

Überwiegend C
Einst im Mai war es amüsant, jetzt ist es okay, später vielleicht echt herb. Sinnvoll ist für dich das Studium nur so lange, wie es leistbar ist. Danach ist es ein Luxusgut, das du dir gönnen kannst, aber nicht musst.

Überwiegend D
Für dich ist das Studium schon jetzt eher Alibihandlung. Wenn es eines Tages sauteuer wird, bist du weg. Und das zurecht.