Sa, 8. Dezember 2012

St. Patrick's Day in Dublin Feiern

Dinge, die du getan haben musst... #27

bevor du alt/fad/tot bist…

Es heißt in der alten Volksweise, dass „In Dublin’s fair City, where the girls are so pretty…“. Nun, wer zu diesem Thema eine Erinnerung hat, war beim St.Patrick’s Day in Dublin nicht dabei. Es besteht, soviel sei nebenbei bemerkt, die berechtigte Vermutung, dass dieses Liedgut von einem Engländer kreiert wurde, der vorher nur mit Engländerinnen zusammengetroffen ist. Und verglichen mit jenem Weibsvolk ist ja bald wer hübsch… Jedenfalls solltest du nach Dublin fahren, um dieses irischste aller Feste würdig begehen zu können. Wichtige Voraussetzungen um das Fest zu genießen:

Erstens: Die Liebe zu Guinness, dem schwarzen Gold von Irland.
Zweitens: Die Liebe zu Whiskey.
Drittens: Den Partner zu Hause lassen. Denn am 17. März ist Dublin die größte, internationalste und ungenierteste Fickbörse der Welt. Da wird wirklich jeder flachgelegt, sogar Albinogrottenolme.

Weitere wichtige Voraussetzungen: Weitgehend vergessen, was du im Englischunterricht gelernt hast, denn die Iren machen mit Englisch, was die IRA mit England vorhatte… Und natürlich brauchst du eine fast schon unmenschliche Alkoholtoleranz, denn Komasaufen ist in Irland der Nationalsport. Zuhause hilfst du dir mit einer kleinen Notlüge und sagst, dass es ein Bildungsurlaub war. Und das stimmt ja irgendwie auch, denn so eine Fettleber bildet sich nicht von alleine. Es zahlt sich aber alles aus, denn du willst ja den dereinstigen Enkeln nicht erzählen müssen, dass du die Jugend nur mit Fastfood, Blümchensex und Videospielen verbracht hast. Oder?