Durchatmen vorm Schas

Die Stadt ist mein Blog

Kaum ist man aus dem einen Wochenende draußen, ist man bereits im nächsten drinnen. Irgendwie. Zu verdanken hat man das – wie im Mai halt so üblich – einem Feiertag. Genau, diesmal ist Christi Himmelfahrt. Als ehemaliger Vorzeigeministrant weiß man solche Sachen. Mehr aber auch schon nicht! Amen…

Das verlängerte Wochenende kann man zur Entspannung nutzen, zum Luftholen. Einatmen. Ausatmen. Einfach mal wieder seine Mitte finden und alles schön locker angehen. Denn es steht einem ja auch eine wahrscheinlich sehr intensive Woche bevor: Die Song Contest Woche. Was da genau auf einen zukommt, lässt sich aktuell nur erahnen: Werden Fans singend durch die Straßen Wien ziehen? Werden die Fangruppierungen auf der Ottakringer Straße aufeinanderprallen, wenn die Albaner den Serben keine Punkte geben – oder vice versa? Wird Singen jetzt zum Volkssport Nummer eins? Bekommen The Makemakes keine, viele oder viel zu viele Punkte und gewinnen uns den Schas erneut? Wird sich Conchita Wurst dann rasieren, wie es einst Herbert Prohaska gemacht hat? So viele Fragen, auf die es in den kommenden Tagen eine Antwort geben wird. Bis dahin. Durchhalten. Durchtauchen. Oder mitfiebern!

Mittwoch

Das bereits in der letzten Woche erwähnte Forward Creative Festival startet in der Kunsthalle Wien – von 13. bis 15. Mai wird einem ein feines Programm mit Workshops, Informationsveranstaltungen und Partys geboten.
11 Jahre Prasselbande.

Die eigentlich nur mehr selten unter diesem Namen agierende Crew von äußerst sympathischen Menschen feiert sich am Mittwoch im Celeste selbst. Und das ist gut so. 11 Jahre wird man zwar maximal, wenn man nach Katzenjahren rechnet, aber das ist ja egal. Wir wünschen alles Gute.
Nachtschwimmer heißt jetzt Abendschwimmer. Die Mittwochsveranstaltung in der Pratersauna eröffnet ihre Saison mit Thugfucker – das schreit nach deepen Bässe, lässigen laidbacken Grooves und Coolness bis zum Abwinken.

Donnerstag

Tanz durch den Tag lädt am Feiertag in die Pratersauna. Man will aber nicht nur feiern, sondern auch träumen – von „lebendigem, öffentlichem Raum, in dem Platz für alle Ideen vorhanden ist“. Na hoffentlich bekommt dieses wichtige Anliegen auf der Party auch jemand mit. Es darf gezweifelt werden. Es demonstrieren, ähm, spielen u. a. Cher Monsieur, Masha Debalka und Phil M & Max Mulder für die gute Sache.
Bei Alan Fitzpatrick in der Auslage werden dann atmosphärische Klangwelten auf satte Bässe und herrlich treibende Beats treffen. Der Produzent und DJ aus Southampton hat seine letzte EP auf dem von Adam Beyer gegründeten Label Drumcode veröffentlicht. Die Gangart ist dann also eher eine minimalistische.

Freitag

Basic Rhythm Teil 2 im Celeste mit Mr. Ho, Simon Heidemann und Waxter Dancel. Während im Dual die Veranstaltungsreihe Katastrophe zu Spiel, Spaß und Spannung lädt, kann man sich im Titanic zu vertrackten wie tiefergelegten Beats, zu greinenden Sounds mit der nötigen Coolness bewegen. Der Fairlight Club und Vihanna machen gemeinsame Sache und laden sich dazu DJ Q ein, der dann UK Garage in den Laden bringen wird.
Luc Ringeisen, der bereits bei der Phantastischen Bredouille in der Pratersauna 2014 in Wien zu Gast war und dabei so überzeugt hat, dass man ihn einfach wieder holen musste, gastiert bei der Stadtpark Nacht in der Auslage. Der in Berlin lebende Franzose spielt sich seit Jahren durch die Nachtwelt – seine DJ-Sets dauern dann gerne mal 12 Stunden. Ob es auch in der Auslage über die volle Zeit gehen wird, hängt dann von seiner Tagesverfassung und dem Publikum ab. Zur Seite steht ihm auf jeden Fall die Stadtpark Crew.

Samstag

Das Radlager Palazzo lädt zum Flohmarkt ein. Crazy Klamotten, Vintage-Zeug, Schmuck, Möbel und natürlich Räder. Los geht es am Samstag um 17 Uhr und den ganzen Sonntag. Lasst euch blicken, wir freuen uns auf euch.
Da das Wetter am 1. Mai nicht gut genug war, hat man die als Open Air auf der Arenawiese im Prater geplante Veranstaltung mit der Tingel Tangel Crew und Freunden kurzerhand auf diesen Samstag verlegt. Das Wetter spielt aber diesen Samstag noch weniger mit. Bis dato wurde die Veranstaltung aber noch nicht abgesagt. Man wird sehen. Die Eisheiligen sind meistens ziemlich grausam.

Überall in der Stadt werden Brücken gebaut: „Building Bridges“, das Motto des heurigen Eurovision Song Contests, nervt bereits. Muss man auch mal sagen. Man würde es gerne gegen einen anderen Slogan austauschen. Aber dem ORF und seine Marketing-Spezialisten ist wohl nicht viel mehr eingefallen. Na gut: Bauen wir also Brücken – auch in der Pratersauna. Dort hat sich der Radiosender FM4 eingenistet und wird die beiden Semifinale und das Finale, das von  Projekt X live kommentiert wird, übertragen. DJs (u.a. Beware, Patrick Pulsinger, Phekt, Sebastian Schlachter), Moderation (Herr Hermes und Yasmo) und Floorhostings stehen am Programm. Und da die Fernseher schon mal aufgebaut sind, überträgt man diesen Samstag gleich das Life-Ball-Screening sowie das Public Viewing der beiden Semifinale bzw. des Finales finden bei freiem Eintritt und bei Schönwetter im Außenbereich der Pratersauna Wien statt. Apropos Lifeball: Die obligatorische Life-Ball-Afterhour im Volksgarten kann man sich auch mal geben.

Kunst gegen Pop, filigran vorgetragene Melodien gegen schwere elektronische Beats, Frau gegen Mann, Land gegen Stadt, Konzept gegen Chaos, jugendlicher Leichtsinn gegen Routine. Ladies and Gentlemen, die Shootingstarts der Stunde Leyya präsentieren ihr gelungenes Debütalbum ‘Spanish Disco’ im Café Leopold.
An zwei Tagen (Samstag/Sonntag) steigt dieses Wochenende der Mondscheinbazar, der Nachtflohmarkt, der dieses Mal in der Marx Halle stattfinden wird. Los geht es jeweils um 17 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro. Weitershoppen kann man dann am Sonntag, wo  man in Sachen Flohmarkt-Hopping einen persönlichen Rekord aufstellen kann, wenn man will. Denn nie (eine Vermutung) gab es zeitgleich so viele Möglichkeiten zum Kramen wie an diesem Sonntag: If Dogs Rund Free, Liebling, Tag zwei im Radlager Palazzo und Tag zwei beim Mondscheinbazar. Schönes Wochenende!

Sonntag

Durchatmen! Mehrmals…