Mi, 12. April 2017

Brumm Brumm Bumm Bumm

Volume Filmpreview: Fast & Furious 8

Es gibt so Sachen, die einem zwar kein Sozialprestige bringen, trotzdem manchmal einfach sein müssen. Die Fast & Furious Blockbuster-Seifenoper zum Beispiel. Die Umwelt ist sooo marod, wir fahren nur noch Fahrrad. Die Frauen sind sooo emanzipiert, man möchte gar nicht mehr kopulieren. Die Tiere tun einem sooo leid, man möchte nicht mehr grillen.

Dann kommt „Fast & Furious 8“ und plötzlich verbrennt man mit den schnittigsten Autos pro Minute ungefähr einen Öltanker voll Benzin, die äußerst knackigen Mädels haben so kurze Miniröcke, dass sie eher als Gürtel zu bezeichnen wären und ständig wird köstliches Fleisch gegrillt, dass einem beim Zuschauen das Wasser im Mund zusammenläuft. Ständiges Geballer und Explosionen am laufenden Band komplettieren das Erlebnis. 

Intellektuell, geistreich und sophisticated ist das nicht – aber das soll es ja auch nicht sein. Beruhigend, dass harte Männer, schöne Frauen und schnelle Autos immer noch Blockbusterkapazität haben. Die Handlung: Raub, Einbruch, Verfolgungsjagden. Großes Popcorn nicht vergessen!


Regie: Gary Gray
Mit: Vin Diesel, Dwayne Johnson, Jason Statham, Michelle Rodriguez
Kinostart: 13.04.2017
Bewertung: 4/5