Fr, 13. September 2013
Peace - Vista Chino
Vista Chino
Peace

 

 

Einmal KYUSS, immer KYUSS

 

Was zuerst unter GARCIA PLAYS KYUSS und dann als KYUSS LIVES firmierte, nennt sich jetzt VISTA CHINO, dennoch stecken hinter dieser vermeintlich neuen Band drei Original-Mitglieder von KYUSS, die sich nur nach einem Rechtsstreit mit Josh Homme (jetzt QUEENS F THE STONE AGE) umbenennen mussten. „Für mich ist das immer noch KYUSS und wird es auch immer bleiben“, gibt Drummer, Produzent und Songwriter Brant Bjork im Gespräch zu Protokoll. Wobei sich die Arbeitsweise beim ersten Longplayer seit dem legendären „…And the Circus Leaves Town“ grundlegend geändert hat: „Wir sind alle älter geworden und mit Bruno Favery (Guitars) hab ich einen neuen Partner dazugewonnen.“, meint Bjork.

 

„Peace“, das ist furztrockener Stoner-Rock, welcher durch das dynamische, vielseitige Drumming, der eigenwilligen Stimme von John Garcia, dem pumpenden Bass von Nick Oliveri und der akzentuierten, aber leicht in den Hintergrund gedrängten Gitarrenarbeit Bruno Feverys von Anfang bis Ende Staub schluckt, Wüstenluft atmet und dem leicht angegrauten Stoner-Rock-Genre neues Leben einhaucht.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen darf schon knapp nach Halbzeit des heurigen Jahres behauptet werden, dass wir es hier mit dem uneingeschränkten Stoner-Highlight anno 2013 zu tun haben.

— David Herlt