Master Volume - The Dirty Nil
The Dirty Nil
Master Volume
Dine Alone Records
2018

Wer sich selbst mit einem Lächeln ins Genre „Die Beste Band“ einordnet, der hat per se schon mal einen Schulterklopfer und ein Bier für die dicke Lippe verdient.

Wer dann aber auch noch musikalisch wild marodierend wie ein betrunkener Highschool-Junge über die Prom-Party von Weezer stolziert und am Ende krachend den Tisch mit der Bowle umreisst, den muss man sofort zum neuen besten Freund erklären. The Dirty Nil machen mit ihrem zweiten Album „Master Volume“ genau dort weiter, wo sie in der eigenen LoFi-Kotze mit Power-Pop-Kater neben ihren Amps in der Garage aufgewacht sind: Mit Coolness, Köpfchen und genial asigem Kratzen im Hals! [INGO]

— Ingo Donot
Lautstärke

Release 2018-09-14
Shortcut Power-Assi-Pop
Highlight „Smoking Is Magic“
Connection Culture Abuse, Meat Wave