So, 10. Dezember 2017
A Good Day For The Damned - Jaya The Cat
Jaya The Cat
A Good Day For The Damned

Eigentlich fast ein bisschen seltsam, sich ausgerechnet eines der ungemütlichsten Monate für die Veröffentlichung einer derart sommerlich-smoothen Platte auszusuchen. Aber vielleicht ist der neblig-graue November gerade deshalb der perfekte Release-Monat, denn woran soll man sich zwischen den letzten herrlichen Spätsommertagen und der kommenden wohlig warmen Weihnachtszeit wärmen? An Jaya The Cat und ihrem neuen Album, meine Damen und Herren! Ihr Soundcocktail aus Roots-Reggae, Ska und Punkrock geht die an Vitamin D Mangel leidenden Gehörgänge runter wie Piña Colada die trockene Kehle an einem schwülen Hochsommertag unter der Sonne Floridas. ‚Everything’s gonna be ok!‘ – die Herren bringen euch durch die kalte Jahreszeit! Dabei herrscht aber nicht immer eitel Sonnenschein. Auch Themen wie Herzschmerz, Liebe, Politik und Irrsinn finden ihren Platz – um zumindest im Abgang den Optimismus wieder grooven zu lassen. Lehnt euch zurück, lasst euch treiben und tauscht den Glühwein gegen einen Tequila Sunrise – mit Schirmchen! [AMY]

— Amy Mahmoudi
Lautstärke

Shortcut Hoch die Cocktails!
Highlight 'Amsterdam'
Connection Mad Caddies, The Interrupters