Mi, 13. Februar 2019
Videopremiere: Jackie Charles „Time Travel“

Videopremiere: Jackie Charles „Time Travel“

presented by VOLUME

Zuckersüße Melodien, unter denen sich brutal ehrliche, nihilistische Texte verstecken – mit diesem Konzept wollen Jackie Charles, das Liebeskind der norwegischen Sängerin Kaja Bremnes, durchstarten. Herzzerreißende Ehrlichkeit und Goth-Angst der 80er Jahre zeichnen das im April erscheinende Album „Future Fantasies“ aus. Wer aber jetzt schon Lust auf illusiven Dream-Pop hat, kann sich auch gleich im Video zu ihrer zweiten Single „Time Travel“ verlieren – exklusive auf VOLUME.at!

„Dreaming – I was dreaming“ – Wer kennt es nicht, das Gefühl, kurz nach dem man aus einem intensiven Traum aufgewacht ist. Mit wirren Bildern und noch wirreren Handlungssträngen frisch im Kopf merkt man erst kurze Zeit später, dass man doch wieder nur geträumt hat. Jackie Charles haben es geschafft, dieses Gefühl einzufangen – verbildlicht durch immer wechselnde, bunte, surreale Formen. Diese können gemeinsam mit dem Text aber auch als die Realisation, dass man nicht mehr länger ein Kind ist, interpretiert werden: „Time Travel“ beschäftigt sich mit Eskapismus und Erwachsenwerden, und das Video mit all seinen farbenprächtigen Wendungen unterstreicht dies gekonnt. Es konfrontiert seine Zuschauer aber nicht mit dem Erwachsenwerden, sondern verleitet diese eher dazu, sich noch ein bisschen vor der Realität zu drücken. Die ist halt auch nicht immer das, worauf es ankommt. Oder mit den Worten von Sängerin Kaja:

„Welcome to a trippy journey into the subconscious mind. It’s an epic escape from here and now that could easily have been accompanied by Willy Wonka reciting some ominous Arthur O’Shaughnessy poem.  Feasting on vampiric hues, the video endeavours to hit you straight in your minds eye. Or perhaps the feeling of always being watched. These days we are constantly tracked and monitored, even when we are off our tits in some land ( i.e sweaty club) where time is of no value. When you come down from the moon, It will always be too soon …“

Also träumt lieber weiter! Jetzt in unserer exklusiven Videopremiere: