Do, 16. Mai 2013

Musicnews 16.05.13 - Dropkick Murphys, The Flaming Lips, Queens of the Stone Age

EP für Boston: Dropkick Murphys

Nicht nur Singles wie ‚I´m Shipping up to Boston‚,  ‚The State of Massachusetts‚ oder das Boston Live Album im ‚Fenway Park‘ sind der Beweis dafür, dass die irisch-amerikanische Folk-Punk Band ‚Dropkick Murphys‚ keinen Hehl aus der Liebe zu ihrer Heimatstadt machen. Der Anschlag auf den Boston Marathon vor genau einem Monat, hat die Mitte der 90er Jahre gegründete Gruppe dazu mobilisiert, auf verschiedenste Art Spenden für Opfer des Anschlages zu sammeln. ‚For Boston‘ T-Shirts wurden beispielsweise auf der Dropkick Murphys verkauft. Jetzt hat sich die Band in Kooperation mit Bruce Springsteen noch etwas einfallen lassen: Für eine eigens von den Dropkick Murphys herausgegebene Charity EP namens ‚Rose Tattoo: For Boston‘, wurden drei Songs der Band neu interpretiert. Zwei Live Acoustic Versionen der Songs ‚Jimmy Collins´s Wake‚ und ‚Don´t tear us apart‚ wurden vier Tage nach den tragischen Vorfällen in Boston in einem Studio in Las Vegas aufgenommen. Drittes Herzstück der EP ist eine neue Version des Songs ‚Rose Tattoo‚ auf welcher Bruce Springsteens zu hören ist. Die EP ist seit gestern via iTunes erhältlich. Tolle Arbeit! 

Psychorock on: Flaming Lips

Die Flaming Lip

s in der Version des Jahres 2013: Schon fast ein historisches Ereignis für den Prychrock! Nach bald drei Jahrzehnten und zwölf Studioalben veröffentlichte die US-amerikanische Progressive Rock Band rund um Wayne Coyne kürzlich ihr neues Album ‚The Terror‚. Dass der eben erwähnte Frontman, Sänger und Gitarrist im Alter von 52 Jahren weder seine Vitalität noch seinen musikalischen Spirit verloren hat, zeigen jüngste Auftritte der Band. Neben diversen ‚The Terror‘ Songs präsentierte die Band diese Woche auch ein David Bowie Cover während einer Talkshow. Dabei lässt die Inszenierung bzw. das  ‚Outfit‘ von Sänger Wayne selbst die psychedelischsten Momente der 70er Jahre blass aussehen. Fuck off, Psychorock on!

Die Uhr tickt: Queens of the Stone Age

Noch 18 Tage bis zur offiziellen Veröffentlichung des neuen Queens of the Stone Age Albums ‚…Like Clockwork‚. So eine große

Überraschung dürfte der Nachfolger zu ‚Era Vulgaris‘ von 2007 aber nicht mehr werden. Bereits die Hälfte der Songs wurden entweder als Live- oder Studioversionen ins Netz gestellt und teilweise sogar mit Videomaterial unterlegt. Während letzte Woche zwei Songs aus einer belgischen Radioshow ausgekoppelt worden, veröffentlichte die Band gestern eine Studio-Version des Songs ‚Keep Your Eyes Peeled‚. Damit nicht genug: Ein Video, animiert von Liam Brazier gibt es gleich mit dazu. Der Streifen orientiert sich mit seiner bedrohlich-gruseligen Stimmung und seinem Comicstil an den letzten zwei Music-Videos ‚I Appear Missing‘ und Kalopsia‘ und erinnert zugleich an die animierten Videos der Gorillaz.