Di, 7. April 2015

Viva Nina Las Vegas!

Nina Las Vegas im Interview

Partypremiere: Am 10. April kommt Nina Elizabeth Agzarian alias Nina Las Vegas zum ersten Mal nach Wien – im Rahmen vom Sound:Frame Festival 2015. Die Dame aus Down Unter ist eine ganz große Nummer in Australien, wenn es um moderne elektronische Tanzmusik geht. Auf Triple J präsentiert sie die abgefeierte Radioshow Mix Up Exclusives, bei ihren DJ-Sets glüht die Tanzfläche. Bevor die viel beschäftigte und gebuchte Nina Las Vegas die Grelle Forelle brodeln lässt, hat sie VOLUME ein paar Wortspenden erteilt.

From Australia to Austria – warst du schon einmal in Wien?

Noch nie, weder privat noch beruflich! Darum freue ich mich schon sehr auf meine Premiere.

Also ist es jetzt auch noch sinnlos, dich über deine Lieblinge der österreichischen Musikszene zu befragen…

Ja, leider – Asche auf mein Haupt! Aber ich verspreche hiermit hoch und heilig, dass ich beim nächsten Mal schon besser Bescheid weiß, was in Österreich geht.

Dafür kennst du die wichtigsten Zutaten für eine dicke ‚House Party‘?

Das Allerwichtigste? Gute Leute! Dabei kommt es nicht auf die Menge an – Qualität vor Quantität! Dann bedarf es natürlich einer starken, lauten Soundanlage. Am besten mit einem Aux-Kabel, so dass alle ihre Lieblingsmusik auflegen können. Wenn es dann noch die passenden Drinks und leckeres Essen gibt, kann in der Regel nichts mehr schief gehen.

Wer ist dein persönlicher Superstar DJ?

Da gibt es so viele! Momentan vergöttere ich wieder DJ EZ, nachdem ich ihn kürzlich in Sydney gesehen habe. Der Typ ist ein absoluter Profi und macht alles richtig. Respekt!

Mit welchem Wort bzw. welchen Worten definierst du deinen Sound?

Club Music!

Von wegen Premiere: Nina Las Vegas spielt beim Soundframe Festival 2015. Welche Rolle spielen Visualisierungen und Lichteffekte bei deiner musikalischen Darbietung?

Bei mir zählt immer der Gesamteindruck aus Sound und Lichtdesign. Ich habe während meiner Ausbildung in der Kommunikations- bzw. Werbebranche gelernt, wie wichtig das Ganze für die menschliche Wahrnehmung ist. Dementsprechend ernst nehme ich alle meine visuellen Aufgabenbereiche wie Flyergestaltung, Artworkerstellung, Visuals für die Shows und natürlich Instagram. Ich liebe es, wenn Leute Bilder mit Tönen assoziieren können!

Was kann Wien also von deiner Show in der Grelle Forelle erwarten?

Jede Menge Energie hinter dem DJ-Pult in Kombination mit meiner wilden Ponyfrisur.

Deine heißeste Platte in diesem Jahr bis dato?

Jeder einzelne Beat auf der neuen EP von Scratcha DVA – erscheint in Kürze auf Hyperdub.

Bevor du jetzt bald nach Wien kommt: Was war noch einmal der Unterschied zwischen Australia und Austria?

Größe, Wetter, Flora, Fauna, Essen, die Menschen, das Tierreich…soll ich noch mehr Unterschiede aufzählen?

Reicht! Jetzt müsste es alle verstanden haben…bis bald in Wien!