Do, 7. Mai 2015

Vice VOLUME Versa

VOLUME im Bandinterview

Wir schreiben die 50. Ausgabe von VOLUME: Bis hierher haben wir für euch hunderte von Bands und Künstler zum Interview gebeten, um ihnen dumme Antworten zu unseren noch dümmeren Fragen zu entlocken. Das hat zum Großteil bestens funktioniert! Anlässlich unserer Jubiläumsausgabe haben wir den Spieß bzw. das Mikrofon umgedreht: Unsere Lieblingsbands und befreundete Künstler haben uns dieses Mal die Fragen gestellt. Ob das eine gute Idee war?

Tagträumer: Wie fühlt man sich, wenn man täglich von Tausenden Menschen durchgeblättert wird?

Sauber, fast wie im Traum! Solange sich die Leute auch immer brav die Hände vorher waschen. Sonst wird’s schmutzig, keine Frage…

Turbobier: Man hört ja oft, dass es in Redaktionen – ähnlich wie bei ‘Grey’s Anatomy’ – ziemlich wild zugehen soll. Also, legt die Karten auf den Tisch: Jeder bzw. jede mit jedem bzw. jeder? Oder sind das nur faule Gerüchte?

Leider geil! Nachdem sich VOLUME ausschließlich aus Kinderbeihilfe finanziert, achten wir alle im Team darauf, dass uns der Nachschub niemals ausgeht. Sonst gehen wir Griechenland äh Kärnten äh Pleite. Und das wäre doch zu schade, oder? Wer dabei mit wem, ist uns ziemlich irreregulär! Hauptsache es läuft nebenbei immer eine Folge von ‘Grey’s Anatomy’, damit faule Gerüchte medizinisch behandelt werden können.

Turbobier: Wie sieht es mit eurer Trinkfestigkeit aus? Welche Band hat euch schon unter den Tisch getrunken?

Netter Versuch, Turbobier. Die Liste der Bands, die es versucht haben, ist schier endlos. Schreibt euch doch bitte gleich dazu! Wir leben das Motto ‘immer weich ist auch hart’. Wer soll uns bei dieser Festigkeit schon das Trinkwasser reichen? Unser Mentor Lemmy Kilmister vielleicht, aber der ist ein Alien und säuft außer Konkurrenz…

Camo & Krooked: Seid ihr nicht alle schon zu alt für Party?

Absolut nicht! In unserem VOLUME Altersheim klatschen wir gemeinsam im Kreis, erzählen uns die immer gleichen Geschichten, weil wir sie sowieso sofort wieder vergessen – Alzheimer und jahrelanger Mischkonsum lassen grüßen – und wenn wir ganz besonders steil gehen wollen, dann singt uns der Andreas Gabalier aka MountainMan ein Lied. Also erzählt uns nichts von Party…

Camo & Krooked: Jetzt mal ehrlich: Welche Künstler, über die ihr berichtet, interessieren euch wirklich?

Gute Frage! Bis auf Camo & Krooked so ziemlich alle. Aber dieses Duo ist einfach nicht auszuhalten, überall treffen wir den Salzburger Skater mit seinem niederösterreichischen Sunnyboy – im Ausland, in der Heimat, am Flughafen oder auf unseren Festivals. Gegenfrage Jungs: Verfolgt ihr uns? Ihr kommt schon noch aufs VOLUME Cover, keine Sorge…

Friska Viljor: Habt ihr euch schon einmal gewünscht, auf der anderen Seite zu stehen? Also auf der Bühne anstatt hinter der Tastatur?

Nein, den Scheiß könnt ihr gerne selbst machen! Wir schauen euch gerne dabei zu, wie ihr für uns Geld verdient. Verstanden? Dazu brauchen wir auch gar keine Tastatur, nur einen guten Booker…

Friska Viljor: Haben Musikjournalisten Groupies?

Auf keinen Fall! Wir sind alles asexuelle Zwitterwesen, die sich wie Schnecken selbst befruchten und fortpflanzen. Wer braucht da schon Groupies?

Bilderbuch: Bei After-Show-Parties feiern die Leute aus der VOLUME Redaktion am härtesten, außerdem sind die Jungs und Mädels immer die Letzten, die gehen. Sucht ihr eure Mitarbeiter etwa danach aus, wie viel sie vertragen und wie ausdauernd sind?


Ja, einer muss euch jungen Hosenscheißern ja zeigen, wie das mit dem Feiern funktioniert! Außerdem ist Hartnäckigkeit alles im Leben. Schon vergessen? Aber ihr habt brav dazu gelernt und befindet euch zu Recht im SCHICK SCHOCK, einer Vorstufe zum VOLUME sein. Von wegen Assessment Center – bei uns heißt das Drogentest! Nur wer diesen positiv besteht, kommt eine Runde weiter in unsere Notaufnahme…

Bilderbuch: Nun mussten wir ja schon 50 Ausgaben von VOLUME ertragen. Wann seht ihr endlich ein, dass The Gap das einzig wahre Magazin in Österreich ist, wenn’s um Musik geht? Also: Wann wird VOLUME endlich von The Gap übernommen und wie viel Malibu Orange müssen die euch dafür ausgeben?

Bilderbuch machen also Musik? Sehr spannend! Aber um die Frage zu beantworten: Bald, sehr bald – also spätestens dann, wenn Marco Michael Wanda und Maurice Ernst ihre Liebesbeziehung öffentlich zugeben, gemeinsam auf der Copa Cagrana Händchen haltend ‘Plansch in Bologna’ singen und Falco dazu wieder aufersteht – alles präsentiert von The Gap. Kann also nicht mehr lange dauern, Amen! Dazu wird kein Malibu Orange nötig sein, denn mehr Glamour und Diskurs geht gar nicht…

Parov Stelar: Für welches Magazin würdet ihr gerne arbeiten, wenn ihr nicht für VOLUME schreiben würdet?

Playboy, Penthouse, Hustler – eben genau dort, wo Qualitätsjournalismus noch groß geschrieben wird und nichts als nackte Tatsachen zählen! Für The Gap wird es leider nie reichen…

Booka Shade: Bei welchem Song müsst ihr sofort die Tanzfläche stürmen?

‘Gangsta Rap Made Me Do It’ von Ice Cube ist genau unser Ding – alle für einen und einer für alle! Aber zu eurem Meilenstein „In White Rooms“ lassen wir ebenfalls die Hüften kreisen – Ehrensache!