Do, 25. Februar 2016

Roundhouse-Kicks und Currywurst

Royal Republic im Interview

Denkt man an Malmö, denkt man vielleicht an die typischen (falun-)roten Häuser in idyllischen Landschaften – sofern man weiß, dass Malmö in Schweden liegt. Dann denkt man vielleicht an Ikea oder Astrid Lindgren, anschließend vielleicht an Pippi Langstrumpf oder den frechen Michel. Dass fetziger Rock’n’Roll aber ebenfalls ein schwedisches Exportprodukt der Extraklasse ist, müsste man spätestens seit Mando Diao auch wissen. Bestes aktuelles Beispiel: Royal Republic, die mit ihrem mittlerweile dritten Album ‚Weekend Man‘, einem Überfluss an Energie und dem gewissen Quäntchen Strizzi-Charme an den Start gehen. VOLUME hat sich einen der Spitzbuben zur Brust genommen.

Für viele Bands stellt das dritte Album eine besondere Herausforderung dar. Wie war es für euch? 

Hannes Irengård: Ja, ‚Weekend Man‘ war eine Herausforderung und wir standen ziemlich unter Druck – nicht weil es unser drittes Album ist, sondern weil wir schon während des Schreibprozesses entschieden hatten, dass wir es zum besten Royal Republic Album aller Zeiten machen. Daran gab es keinen Zweifel und wirklich nichts, was nicht mindestens ‚großartig‘ war, hat es auf die Platte geschafft. Eine Stärke dieser Band war schon immer, dass wir niemals Ruhe geben. Wir pushen und pushen uns immer weiter, auch wenn das bedeutet, dass wir uns irgendwann in den Schlaf weinen – nur um sicher zu sein, dass das, was wir veröffentlichen, der geilste Scheiß ist, den wir hätten abliefern können. Die Aufnahme dieses Albums war auf jeden Fall eine Achterbahnfahrt für uns – das ist mal sicher! Aber wir haben die richtige Ausfahrt genommen, die richtigen Entscheidungen getroffen und jetzt sitzen wir hier mit einem verdammt geilen Album, auf das wir auch in 50 Jahren immer noch stolz sein werden. 

Was zeichnet einen ‚Weekend Man‘ aus?

Einen ‚Weekend Man‘ kann man nicht definieren. Ein ‚Weekend Man‘ kommt in allen Formen und Größen vor – er existiert in jedem von uns. Er wurde noch nie gezeichnet und man kann ihn auch nicht sehen. Aber er ist hier… er ist hier… er ist unter uns…

Beherrscht einer von euch den Roundhouse-Kick?

Ich habe stundenlang in meinem Dojo verbracht und kann den in seiner Ausführung perfektesten Roundhouse-Kick, den die Welt der Martial Arts jemals gesehen hat. Mit nur einem Bein! Außerdem hat Jonas ein Gesicht aus Titan, Per hat Bauchmuskeln aus Stahl und Adam hat einen Schnurrbart, was uns zu einem ganz schönen Badass-Team macht!

Übertreibt ihr es manchmal?

Tut das nicht jeder manchmal? Ob man nun eine ungesunde Vorliebe für Donuts hat oder dazu tendiert, jedes zweite Wochenende in eine Schlägerei zu geraten – jeder von uns übertreibt es auf irgendeine Art in seinem Leben. Außer Royal Republic natürlich! Wir sind sehr bodenständig, halten uns von Problemen fern und gehen jeden Abend um 22 Uhr ins Bett.

Was macht ihr an einem freien Sonntag am liebsten?

Hm, als erstes fällt mir eigentlich das ‚Nichts‘ ein… aber das Nichtstun an einem Sonntag fühlt sich nur dann großartig an, wenn du am Samstag schon alles andere getan hast!

Wieso ist Kreuzberg eure zweite Heimat?

Wir haben in den letzten sieben Jahren so viel Zeit in Berlin verbracht, dass wir irgendwann aufgehört haben, darüber nachzudenken, dass wir eigentlich unsere Heimat Schweden verlassen und nach Deutschland fliegen. Wir können die Schlesische Straße runterlaufen und treffen immer jemanden, den wir kennen. Wir sind mit den Besitzern unseres Thai-Restaurants um die Ecke per Du. Das ist verdammt geil! Ich hätte nichts dagegen, in Kreuzberg eine Wohnung zu haben, um dort ein oder zwei Monate im Jahr zu leben.

Wie viel Currywurst habt ihr während der Albumaufnahmen in Kreuzberg wirklich gegessen?

Als wir angefangen haben, durch Deutschland zu touren, hat Adam fünfzehn Currywürste am Tag verdrückt. Seitdem hat er sich zu einem echten Currywurst-Kenner entwickelt, wodurch sein genereller Currywurst-Konsum dann doch irgendwie gesunken ist. Wenn er heute Lust hat, eine zu essen, muss er vorher sicher sein, dass es die feinste Currywurst der Stadt ist. Ich habe gehört, Curry36 serviert eine ganz großartige Currywurst! 

Mahlzeit! Letzte Frage: Pippi Langstrumpf oder Michel aus Lönneberger?

Wenn du in Schweden geboren und aufgewachsen bist, kannst du diese Entscheidung nicht treffen. Die einzig richtige Antwort lautet: Astrid Lindgren.

Ett stort tack & allt gott!