Mo, 29. Mai 2017

It's A Giving Thing

Steel Panther im Interview

Hört man Steel Panther, denkt man zuerst an die langhaarigen, hocherotischen, frauenbeglückenden Partymaschinen in Spandexhosen. Im Interview erweist sich Sänger Michael Starr aber zudemals äußerst höflicher und reflektierter Zeitgenosse, ohne die nächste große Party aus den Augen zu verlieren: das Nova Rock Festival 2017 presented by VOLUME! Wie tief das Niveau sinken kann, was uns auf den Pannonia Fields erwartet und wieso Humor zur Musik gehört, hat uns der sexy Alpha-Panther ins Telefon geschnurrt.

Die Niveau-Latte wurde auf eurem aktuellen Album erneut tiefer gelegt. Wie geht das?

Stellt es euch so vor: Ich nehme ein paar Girls mit in die Gesangskabine, die sich dort ein bisschen ‘um mich kümmern’ – wenn du verstehst, was ich meine. Die Mädels sind auch der Grund, wieso unsere Platten so gut und so sexy klingen. Wir sind einfach die ganze Zeit von Mädels umgeben. Das ist cool! Im Gegenzug können sie das machen, was ihnen Spaß macht – nämlich mit der Band abhängen. So sind einfach alle glücklich! It’s a giving thing…

Hört sich gut an! Außer den jungen Damen, wer oder was waren die musikalischen Haupteinflüsse für ‘Lower the Bar’?

Unsere Einflüsse bleiben eigentlich immer die gleichen: Van Halen, Mötley Crue und ähnliche Verdächtige. Die haben sich seit unseren Anfangszeiten nicht wesentlich geändert. Was sich aber geändert hat, sind unsere Wahrnehmung und unsere Erfahrungen. Wir haben die Welt gesehen und die verschiedensten Frauen getroffen. Die haben ‘Lower the Bar’ definitiv geprägt!

Apropos Erfahrungen…ihr seid ja bereits eingespielte Nova Rocker, nicht wahr?

Yeah, Mann! Wir freuen uns total auf das Nova Rock Festival 2017! Das letzte Mal ist schon viel zu lange her!

Die Freude ist ganz unsererseits! Was mögt ihr am Nova Rock Festival am liebsten?

Jedes Festival steht natürlich erstmal für sich selbst, jedes ist auf seine Art einzigartig. Es ist einfach etwas anderes im Vergleich zu Einzelshows. Die Leute campen und lassen sich richtig gehen. Das ist überall so – auch in Amerika, aber natürlich auch auf den Pannonia Fields. Festivals bringen einfach das Tier in jedem heraus!

Wirst du dir auch die eine oder andere Band aus dem phänomenalen Line-Up anschauen?

Klar! Ich liebes es, auf Festivals andere Bands auszuchecken. Aber ich frage die Künstler immer vor dem Auftritt, ob ich am Bühnenrand stehen darf. Das gehört sich so! Nicht jede Band mag es, wenn der Sänger von Steel Panther zuschaut.

Das setzt die anderen Bands ja unter Druck…

Ich hoffe doch! Spaß beiseite, wir mögen das auf jeden Fall. Wir wollen Leute auf der Bühne haben! Bei jedem Festival sage ich den Securitys, dass jede Band zuschauen darf. Es ist einfach lustiger mit einer Meute bei der Bühne. Es fühlt sich dann mehr nach Party an.

Genügt Österreich grundsätzlich euren Partyansprüchen?

Die Mädels sind leicht rumzukriegen! Die Leute lieben Steel Panther. Die Kombination macht Österreich zu einem Kick-Ass-Land.

Habt ihr überhaupt Zeit für Sightseeing?

Ich schaue mir sehr gerne die Städte an, in denen wir spielen. Manchmal stelle ich mich auch einfach vor einer Show vor das Venue und spreche mit den Leuten, die in der Schlange stehen. Ich will die Leute kennenlernen. Außerdem fühle ich mich dann mit einem Ort mehr verbunden. Das ist ein gutes Gefühl!

Der selige Frank Zappa hat einmal die Frage gestellt, ob Humor denn zur Musik gehört. Was sagen Steel Panther dazu?

Zappa hatte recht! Humor gehört definitiv zur Musik! Van Halen, eine meiner Lieblingsbands, bringt mich zum Lachen und sorgt dafür, dass ich eine gute Zeit habe. Mir gefällt der lustige Part an der Musik grundsätzlich am besten. Ich will einfach Spaß haben! Ich will nicht depressiv sein! Ich respektiere Bands, die introvertiert sind und über ihre Gefühle singen, aber ich möchte einfach eine gute Zeit haben!

Steel Panther sind somit vordergründig Entertainer?

Auf jeden Fall! Das ist unser Job! Wir wollen euch unterhalten. Unsere Aufgabe besteht darin, die Leute ihre Schulden, ihre Rechnungen, ihre Probleme und Sorgen vergessen zu lassen. Die einzige Rechnung, über die sich das Publikum auf unseren Konzerten Gedanken machen soll, ist die Rechnung für unser Merchandise.

Letzte Frage: Wie lautet demnach die Prognose für euren Auftritt am Nova Rock Festival 2017?

Totally Fucking Awesome!

Party Like Tomorrow Is The End Of The World! Wir sehen uns auf den Pannonia Fields!