4 Grad Celsius

4 Grad Celsius

Parov Stelar im Interview

Der Oberösterreicher Marcus Füreder ist Parov Stelar, zelebriert den feinsten Electroswing auf dem ganzen Planeten und residiert in seiner Freizeit zwischen Maierhof und Mallorca. Mit VOLUME verbindet ihn eine langjährige Interviewfreundschaft, im August gibt es endlich ein Wiedersehen live beim FM4 Frequency Festival in St. Pölten. Außerdem spielen Parov Stelar und seine Band kommenden Winter in der Wiener Stadthalle. Bevor es losgeht, hat er uns noch ein paar köstliche Antworten auf unsere delikaten Fragen gegeben. VOLUME bedankt sich für das Interview des Jahres – Prost bei 4 Grad Celsius!

Wie geht’s deinem Freund Robbie Williams?

Meines Wissen nach gut! Ich habe erst letzte Woche mit seinem Manager, Guy Chambers, wegen der Remixe fürs neue Album von Robbie gesprochen. So wie es aktuell aussieht, wird es im Herbst erscheinen – aber das dürfte ich gar nicht verraten. Allerdings weiß ich ja, dass Geheimnisse bei VOLUME bestens aufgehoben sind…

Vollkommen richtig! Für die ersten Verhandlungen hast du Guy Chambers beim Keplingerwirt in St. Johann am Wimberg getroffen. Was muss Mann und Frau dort unbedingt genießen?

Ich würde das Menü „Parov Stelar″ bestellen. Zu Beginn eine Rindsuppe mit Grießknöderl, zwischendurch ein Grammeltascherl auf Rieslingkraut und als Hauptgang den Rehrücken mit Rotkrautstrudel. Dazu versorgt mich der Heinz Keplinger immer mit dem neuesten Tratsch und Klatsch – er ist ein wandelndes Musiklexikon! Allerdings überlege ich Sanktionen gegen ihn zu erheben. Wir haben gemeinsam mit Peter Fox einmal ein paar Biere gezischt. Am nächsten Morgen wurde Heinzis Profilbild auf Instagram (ein Selfie mit Parov Stelar) durch ein Selfie mit Peter Fox ausgetauscht! (lacht)

Dafür ist Parov Stelar unser Star und Gast im VOLUME Autogrammzelt beim FM4 Frequency Festival 2016. Bist du selbst auch ein Autogrammjäger? Welche Unterschrift fehlt dir noch in deiner persönlichen Sammlung?

Die einzige Unterschrift, die noch fehlt, ist die von meinem Nachbarn – mit der er den Nachbarhof an mich überschreibt!

Was hat Mairhof, was Mallorca nicht hat?

Geborgenheit und eine spezielle Erdung.

Und was hat Mallorca, was Mairhof nicht hat?

Sensationelles Wetter und eine gewisse Internationalität.

Du bist schon sehr viel auf dieser Welt herumgekommen. Wo muss Parov Stelar auf jeden Fall noch live spielen?

Vor einem Jahr hätte ich Coachella Festival gesagt – aber das haben wir heuer bereits erlebt und abgehakt. Es fehlt jetzt nur noch eine Party in Hugh Hefners Playboy Mansion oder das Wembley Stadion.

Wo gibt’s das beste Bier?

Gutes Bier gibt es überall – meistens frage ich nach den lokalen Sorten aus der Umgebung. Wichtig dabei ist die Temperatur. Viele Leute haben ihren Kühlschrank auf 5 Grad Celsius eingestellt – fataler Fehler. Bier schmeckt am besten bei 4 Grad Celsius. Überall!

Grundsatzfrage: Moll oder Dur?

Ich steh auf MOLLig. Bei Dur muss ich immer an Mozart denken – Beethoven ist mir lieber. Mit Moll kann man so wunderschöne, pompöse und ergreifende Szenen beschreiben.

(c) Jan Kohlrusch

Wie steht es um dein Nebenprojekt Stelartronic?

Wir arbeiten gerade fieberhaft an einem Album. Den Bühnenpart übernimmt ja die zweite Hälfte von Stelartronic, Alexx Aiyax. Ich kümmere mich zum Großteil um die Studioproduktionen – Alexx adaptiert und verändert die Songs dann für seine DJ-Sets neu. Es ist uns wichtig, dass der Sound live anders klingt, als die Studioaufnahmen.

Und was kommt nach dem letzten Album „The Demon Diaries″ von Parov Stelar?

Eine Single oder vielleicht auch eine EP – ich habe einige wirklich starke Stücke geschrieben. Auf jeden Fall wird es nicht mehr ganz so düster wie bei ‚The Demon Diaries‘. Man darf wieder lächeln und Party machen, denn Parov Stelar will feiern.

Auf was dürfen wir uns alle freuen, wenn Parov Stelar live beim FM4 Frequency Festival 2016 spielt?

Wir arbeiten aktuell an einer völlig neuen Show, die ab Herbst zum Einsatz kommen wird. Allerdings werden wir bereits im August neue Stücke präsentieren. Beim FM4 Frequency Festival wird es somit eine Österreichpremiere geben!

Im Auto von Ewald Tatar läuft gerade „Live @ Pukkelpop″ von Parov Stelar. Und bei dir?

Ganz ehrlich? Bei mir läuft meistens das Hörbuch von Feuerwehrmann Sam – mein Sohn ist da eine richtige Diva. Letztes Mal wollte ich ein neues Stück von mir testen. Da meinte er: „Super Papa, ich liebe deine Donald Duck Musik!″. Da habe ich wieder auf Feuerwehrmann Sam umgeschaltet…

Wir freuen uns auf eine heiße Show im August von Parov Stelar. In der Zwischenzeit alles Gute an den Sohnmann, Feuerwehrmann und Co…