Fr, 8. Juli 2016

Biffy Clyro 'Ellipsis'

Album der Woche #27

Wenn man sich mit modernem Alternative Rock beschäftigt, kommt man kaum an diesen drei Herren, die man live nur oben ohne kennt, vorbei. 1995 gegründet, brachten Biffy Clyro 2002 ihr Debütalbum ‚Blackened Sky‘ auf den Markt. Seither geht’s für das Trio aus der schottischen Grafschaft Ayrshire steil bergauf und spätestens mit den letzten beiden Veröffentlichungen gelang ihnen der internationale Durchbruch.

Mit ‚Ellipsis‘ knallen uns Biffy Clyro jetzt Album Nummer sieben in 21 Jahren Bandgeschichte vor den Latz. Drei Jahre nach dem gefeierten #1-Doppelalbum ‚Opposites‘ machen Simon Neil und die Johnston-Brüder James und Ben unmissverständlich klar, dass sie immer noch zur Elite des modernen Alternative Rocks zählen. Mit einem ehrlichen Sound, der so richtig andrücken kann, dafür stellenweise ruhiger daherkommt, geht’s diesmal etwas ernster zur Sache.
‚Ellipsis ist eher ein Schlag auf die Nase als eine innige Umarmung‘, beschreibt Sänger Neil selbst das neue Album. Textlich dreht sich die Platte dabei um persönliche Themen, wobei ’sich zur Wehr setzen‘ als wiederkehrendes Motiv auftaucht. Untermalt wird das Ganze von dem typisch-mächtigen Gitarrensound.

Beim Songwriting für ‚Ellipsis‘ ließen sich Biffy Clyro von den unterschiedlichsten Einflüssen inspirieren. Von poppigen Tears For Fears-Tracks, über die experimentellen Tunes von DJ Arca bis hin zum Blackgaze von Deafheaven. Genauso durchwachsen klingt die Platte auch, wobei sie dennoch einen gewissen roten Faden verfolgt.
Geschrieben wurden die elf Songs in intimer Proberaumatmosphäre, für die Aufnahmen ging’s dann wieder über den großen Teich nach Los Angeles. Als Produzent entschied man sich erstmals für Rich Costey (Muse, My Chemical Romance), der ‚Ellipsis‘ einen etwas verspielteren Touch als gewohnt verliehen hat. Das stört aber gar nicht, denn auch wenn einzelne Songs etwas eingängiger, ja fast schon poppig, ausgefallen sind, ist Biffy Clyro immer noch weit genug von weichgespültem Formatradiorock entfernt.

Nach ihrem großartigen Auftritt beim Rock in Vienna 2016, verschlägt es die Schotten schon bald für eine Headline Show wieder nach Wien: Am 21. Oktober werden Biffy Clyro das Gasometer rocken! Ein absoluter Pflichttermin!