So, 30. Oktober 2016

Eine Legende wird 20 - Rise of the Tomb Raider 20th Anniversary Edition

Bereits vor einem Jahr durften wir das neueste Abenteuer der jungen Lara Croft auf der Xbox One erleben. Nun kommen mit der zum 20-jährigen Jubiläum von Tomb Raider erschienenen Edition auch endlich auch PS4 und PC Spieler in den Genuss ihrer Lieblingsarchäologin. Doch was genau hat sich in diesem Jahr noch geändert?

In Rise of the Tomb Raider begleiten wir Lara auf ihren Erlebnissen in Sibirien, wo sie die verschollene Stadt Kitezh sucht und das Geheimnis der Unsterblichkeit lüften möchte. Sie stapft dabei nicht nur weiter in den Fußspuren ihres Vaters, sondern muss dabei ständig einen Schritt vor der geheimnisvollen Organisation Trinity sein, damit dieser dessen Macht nicht in die Hände fällt.

Einer der Tempel aus Rise of the Tomb Raider
[/link] Einer der Tempel aus Rise of the Tomb Raider

Unsere Eindrücke und Erlebnisse hierzu durften wir euch bereits zusammenfasen (Hier gehts zum Review von Rise of the Tomb Raider). Deshalb wollen wir im Folgenden näher auf die Neuerungen in einem Jahr Rise of the Tomb Raider eingehen.

Im Ausdauermodus ist Lara allein in der Wildnis. Es gilt bei Tag möglichst viel zu stehlen, plündern und herstellen, um die raue Nacht und ihre Bedrohung zu überleben. Im besten Fall endet das Abenteuer mit Laras erfolgreicher Flucht, aber nicht immer gehen alle Abenteuer positiv aus.

Die 20th Anniversary Edition erweitert das Erlebnis um das Koop-Element. Nun können Spieler auch online zu zweit gegen die Wildnis und ihre Tücken bestehen.

In Baba Yaga: Der Tempel der Hexe dürfen wir eine neue Gruft erkunden. Hier lebt angeblich die Hexe Baba Yaga und sucht alle Fremde heim, die sich an diesen Ort verirren. Das schreckt unsere Lara jedoch nicht ab, erst recht nicht, wenn es nebenbei auch noch um das Auffinden eines vermissten Großvaters geht. Neben der Gruft müssen wir auch zusätzliche Aufgaben in Sibirien meistern. Als Belohnung winken uns neue Ausrüstung und zahlreiche Erfahrungspunkte.

Der Weg zu Baba Yaga ist wahrlich die Hölle.
[/link] Der Weg zu Baba Yaga ist wahrlich die Hölle.

Der dritte DLC des Jahres lautete Kalte Dunkelheit erwacht. In diesem müssen wir gegen Zombies antreten, denn in Sibirien haben Trinitys Gefolgsleute eine alte sowjetische Forschungsanlage in Betrieb genommen. Das dabei freigesetzte Toxin hat diese jedoch, wie könnte es auch anders sein, in Zombies verwandelt. Nun soll Lara die Verbreitung es Giftes verhindern.

Die Singleplayer Mission Blutsbande ist eine weitere Neuerung der 20th Anniversary Edition. Hier erkunden wir das Croft Anwesen auf der Suche  nach dem Testament von Laras Vater. Wer eine Playstation VR Brille sein eigen nennt, kann dieses Abenteuer auch vollständig im Virtual-Reality Modus erleben und so hautnah das Anwesen inspizieren. Wer sich allerdings überlegt das Spiel nur wegen seines VR-Supports zu kaufen, dem sei davon abgeraten, denn großartige Rätsel oder Aktion darf man sich hier nicht erwarten.

Wie bekommen wir nur den Safe auf?
[/link] Wie bekommen wir nur den Safe auf?

Zuletzt möchten wir noch den Alptraum-Modus erwähnen, bei dem wir gegen Horden von Untoten bestehen müssen, den neuen Schwierigkeitsgrad „Ultimativer Überlebender” für die Hauptkampagne und die zahlreiche neue Outfits, Waffen und Expeditionskarten nennen, die auf der Jubiläumsedition einen Platz gefunden haben.

Fazit

Auch auf den anderen Geräten kann Rise Of The Tomb Raider das Abenteuer liefern, welches wir uns erwarten. Wer mit dem Hauptspiel, seinen Zusatzmissionen und Sammelobjekten noch nicht genug hat, dem bereiten die gesammelten Inhalte der Rise of the Tomb Raider 20th Anniversary Edition weitere Stunden Spielespaß alleine oder online zu zweit.

Bewertung

Urteil + Mehr von Lara Croft + Fordende und unterhaltsame Rätsel + Sammelobjekte und DLC - Schwach ausgefallener VR-Level
Alles in Allem Awesome