So, 17. April 2016

Einmal Kino und zurück - Ratchet & Clank

Mit dem Release von Ratchet & Clank starteten Insomniac Games eine der beliebtesten Action-Platformer Reihe auf Sonys PS2. Durch zahlreiche Abenteuer durften wir das dynamische Duo begleiten und nun auch bald auf den Kinoleinwänden bestaunen. Ganz klar, dass nun auch ein Spiel zum Film nicht fehlen darf. Aber irgendwie kommt uns der Plot doch bekannt vor.

Die Fans staunten nicht schlecht als der Release von einem eigenen Ratchet & Clank Spielfilm bekannt gemacht wurde. Den Background hierfür lieferte den Filmstudios das allererste gemeinsame Abenteuer des Duos. Nun zieht auch Insomniac Games nach und liefert uns das Spiel zum Film. Doch wie spielt das sich das Spiel zum Film basierend auf dem Spiel?

Es war einmal ein Lombax

Die Geschichte beginnt, ihr erratet es sicher schon, mit unserem Hauptprotagonisten und Lombax Ratchet. Dieser möchte unbedingt aus seinem Mechaniker Alltag entfliehen und sich als Held und Abenteurer einen Namen machen. Aller Anfang ist jedoch schwer und erst als sein eigener Planet vom Fiesling Drek angegriffen wird gelingt ihm der Sprung ins Abenteurerleben. Unterstützt wird er dabei von Clank, einem kleinen Roboter, der allerdings zahlreiche Tricks und Gadget auf Lager hat. Gemeinsam mit Captain Quark, dem einzig wahren Superhelden im Universum (zumindest sieht er selbst das so) ziehen sie in den Kampf gegen den Schurken.

Ratchet & Clank™_20160410084531

Aus Alt mach Neu

Obwohl die Geschichte dem Originalteil der PS2 nachempfunden ist, zeigt sich Ratchet &  Clank als ein von Grund auf neu gestaltetes Videospiel. Den Anfang macht die neue Visualisierung, die, im Gegensatz zu der vormalig erschienenen HD-Version, der PS4 Hardware nun würdig ist. Aber auch am Ingame-Mehrwert hat man nicht gespart. Ratchet & Clank bietet z.B. neue Planeten, neue Gameplay Elemente und überarbeitete Waffen.

Ratchet & Clank™_20160409100343

Zurück in Aktion

Wir dürfen also mit dem Duo einerseits Planeten erkunden, die bei uns vielleicht ein Dejavue Erlebnis auslösen, aber dann doch ganz anders sind. Auch bei den Missionen bietet man uns neben der Hauptstory immer wieder optionale Missionen an, die uns mit neuen Gadgets oder anderweitig belohnen. Dabei ballern wir uns mit zahlreichen, abwechslungsreichen Waffen durch die Gegnerhorden. Unser Favorit ist dabei ganz klar der einer Schrotflinte nachempfundene Pixelizer, der unsere Gegner in 8-bit Pixels umwandelt und zerfallen lässt.

Sind wir gerade nicht zu Fuß unterwegs, so steuern wir in neuen Flug-Sequenzen unser Raumschiff über den Bildschirm und heizen dabei den feindlichen Angreifern ordentlich ein.

Ratchet & Clank™_20160410142312

Auf unserem Abenteuer kann es immer wieder vorkommen, dass wir von unserem eigentlichen Hauptprotagonisten Ratchet auf Clank wechseln. Dieser bietet uns ein ganz eigenes, für Ratchet & Clank entwickeltes Gameplay an. Dabei steuern wir den kleinen Helden über den Fernsehschirm und müssen mit ihm seine Roboterkollegen in z.B. Brücken, Stromgeneratoren oder Sprunghilfen transformieren um uns einen Weg durch die Planetenlabyrinthe zu bahnen.

Neben zahlreichen „Bolts“, mit denen wir unser Waffenarsenal erweitern, finden wir auch erstmalig Heldenkarten. Haben wir ein komplettes Set zusammen, so belohnt man uns mit zusätzlichen Ingame Verbesserungen wie z.B. eine erhöhte Droprate von Bolts

Ratchet & Clank™_20160409091914

Fazit

Ratchet & Clank ist ein „Best Of“ von Insomniac’s Entwicklergeschichte verpackt in dem Abenteuer mit dem eigentlich erst alles begann. Es bietet uns eine modernisierte Spieleerfahrung einer liebevollen Geschichte, gespickt mit zahlreicher Waffengewalt und neuen Belohnungselementen. Ein Ratchet & Clank, wie wir sie bisher also noch nicht erleben durften, aber unbedingt sollten.

— Fabian Padrta
Bewertung

Urteil + Liebenswerte Charaktere und Storyline + Kreative und witzige Waffen + Überarbeitete Verbesserungen und Belohnungen - Kein Multiplayer/Koop
Alles in Allem Must Have