Mi, 14. September 2022
Alle Mann an Deck!

Alle Mann an Deck!

Destroyer: U-Boat Hunter auf der gamescom

Der etwas andere Simulator auf hoher See hat unser U-Boot zum Sinken gebracht. Wir durften hinter die Kulissen von Destroyer: The U-Boat Hunter aus dem Hause Daedalic blicken.

In diesem Simulator seid ihr an Board eines US-Amerikanischen Zerstörer Schiffs und müsst eine Fregatte mit Kriegs-Utensilien und Ressourcen am Weg von den USA nach Großbritannien im zweiten Weltkrieg beschützen. Doch im Atlantik lauern feindliche U-Boote unter der Wasseroberfläche, die den Transport verhindern wollen und ihr dürft dies nicht zulassen!

Erstmal Handbuch lesen

Wer sich gleich ins Gefecht stürzen will, der sei gewarnt. Diese Sim ist gefüllt mit realen Instrumenten und diese müssen erst beherrscht werden. Gemeinsam mit Zeitzeugen des US Marines Corps und dem British War Museum wurden die Gerätschaften gescannt und digital nachgebaut sowie ihre Mechaniken übernommen. Das heißt das Radar zeigt die Meldungen des Spotters zwar an, aber die Entfernung zum Feuern muss noch selbst mit Lineal und Schuber berechnet werden. So kann ein Gefecht schnell überfordernd wirken, und deshalb ist guter Rat teuer. Das Tutorial beinhaltet sämtliche Instrumente und Menüpunkte, die benutzt werden müssen um die U-Boote zu finden und versenken.

Bereitmachen zum Feuern!

Mittlerweile sind 4 Uboot-Kapitäne programmiert worden, welche von extrem aggressiv bis hin zu tückisch zurückhaltend agieren und euch das Leben auf hoher See schwer machen wollen. Wer die Fregatte verliert hat verloren, man kann aber auch über die Zeit Luftunterstützung und andere Perks anfordern, um sich in der Schlacht einen Vorteil zu verschaffen. Ein Match kann laut Entwicklern nämlich zwischen einer Stunde und 5 Stunden dauern. Bringt also Zeit und Strategie mit!

Wir durften uns einen Ausschnitt eines Kampfes ansehen und sind gleich überwältigt, was hier für eine Kulisse geschaffen wurde. Der Detailgrad an den Instrumenten ist überwältigend und kann zu Beginn etwas überfordern. Ausgefuchste Ingenieure und avancierte Marine-Sim-Fans können bei Destroyer: The U-Boat Hunter aber aus den Vollen schöpfen. Allzu lang ist die Wartezeit nicht, denn Destroyer: The U-Boat Hunter startet am 28. September auf Steam im Early Access und soll in 2023 als Vollversion erscheinen.
Wir behalten es auf jeden Fall auf dem Radar!

Mehr zum Thema