So, 29. November 2015

Es wird Wild – The Crew: Wild Run

Das Rennspiel The Crew bekommt endlich neues Futter. Im ersten großen DLC erwarten den Spieler ein neues Festival, drei neue Modi und jede Menge Spielstunden an Spaß. Wie das genau im Detail aussieht? Wir verraten es euch.

Mit The Crew startete vor einem Jahr eines der größten online Rennspiele. Zahlreiche Spieler schlossen sich zu Gruppen bzw. Crews zusammen und kämpften Online um Amerikas Straßen oder verfolgten die Hauptgeschichte rund um den Protagonisten Alex Taylor. Keine Frage, dass es nach einem Jahr Zeit wird das Spiel etwas zu erweitern und so startet The Crew mit Wild Run in bisher noch unbekannte Gebiete.

Ich geb Gas und hab Spaß

In The Crew: Wild Run dreht sich kurzgefasst alles um schneller, lauter und dreckiger. Was das im Detail heißt? Neue Fahrzeuge und Modi. Diese erweitern nicht nur das Grundspiel, sondern machen uns richtig Spaß. Um genau zu sein Monster Spaß, denn zum ersten neuen Modus gehört die Monster-Arena.

the_crew_wild_run_review_pic1

In dieser lenken wir einen, ja ihr habt richtig geraten, MONSTERTRUCK quer durch einen, eigens für Ihn geschaffenen Funpark. Ziel ist es in der vorgegebenen Zeit möglichst viel Punkte, die auf der Strecke verteilt sind, einzusammeln. Schaffen wir dann in einer der Halfpipes oder über eine der Rampen auch noch einen Vorwärts-oder Rückwärtssalto, gibt es zusätzlich Punkte. Je größter also das Risiko, umso mehr Punkte gibt es und um ganz ehrlich zu sein, umso mehr Spaß macht uns das Ganze natürlich.

the_crew_wild_run_review_pic2

In einem weiteren Modus übernehmen wir die Kontrolle über einen Dragster. In diesem gilt es die richtige Kombination aus Gas, Drehzahl und Schaltung zu finden. Nachdem wir unsere Reifen erstmal ordentlich aufgewärmt haben, starten wir auf einer geraden Rennstrecke richtig durch. Durch ideales Hochschalten sichern wir uns nicht nur eine gute Position, sondern verbessern unsere Chancen auf eine schnelle Zeit. Sollte ein Lauf einmal nicht so gut verlaufen, gibt es noch zwei weitere Durchläufe, in denen man alle Fehler wieder korrigieren kann. Denn nur die schnellste Zeit zählt am Ende.

the_crew_wild_run_review_pic3

Weniger neu, aber auch so spaßig, stellt sich der dritte und letzte neue Modus heraus. In diesem Driften wir mit unserem aufgemotzten Auto um scharfe Kurven und sind dabei immer auf der Suche nach der Höchstpunktzahl. Ähnlich wie in der Monster-Arena sammeln wir innerhalb eines Zeitlimits möglichst viele Driftpunkte, um am Ende als Sieger dazustehen.

Zusammengefasst werden die neuen Modi unter dem Festival Summit. Hier treten wir in weiterer Folge gegen andere Spieler an. Dies kann entweder direkt im PVP erfolgen oder in Form von Fahrgeister.

Aber auch außerhalb des Summit Festivals gibt es einiges zu entdecken. Den Anfang macht dabei ein grafisch etwas aufpoliertes The Crew. Denn nicht nur zahlreiche Grafikelemente wurden neu angepasst und verbessert, sondern auch das dynamische Wetter wurde um Regen erweitert. Dieses sorgt nicht zuletzt für die idealen Driftverhältnisse in der freien Fahrt.

the_crew_wild_run_review_pic4

Wer lieber mit zwei statt vier Rädern über Amerikas Straßen brettern möchte, der kann dies nun auch tun. Denn in The Crew: Wild Run gibt es nun auch Motorräder. Diese können in den Werkstätten erworben werden und stehen anschließend in der freien Fahrt zur Verfügung. Dort können nicht nur die bereits altbekannten Sammelobjekte gesucht oder Einzelherausforderungen bestanden werden, sondern in Freifahrt-Stunts eine bestimmte Aufgabe auf Zeit gelöst werden.

Fazit

Das Summit Festival ist da und gibt uns die Chance uns nicht nur gegen KI sondern auch gegen zahleiche anderen Spieler zu behaupten. Nicht zuletzt in einen der drei neuen Modi brettern wir mit unserem Fahrzeug über die Rennstrecken und Arenen. Das bringt uns nicht nur Ruhm und Ehre, sondern macht auch noch richtig Spaß. Ob nun Monstertruck, Dragster oder beim Driften: Es geht richtig Wild und dreckig zu. Für alle Fans eine Erweiterung, die nicht fehlen sollte. Allen anderen Rennspielern können wir nur die The Crew: Wild Run Edition ans Herz legen. Ihr seht unsere Rücklichter am Summit.