Sa, 25. April 2015

Hearthstone Guide - The Blackrock - Heroische Bosse im Pechschwingenhort

Hier findet ihr die Heroic Boss Guides zu allen Flügeln des Schwarzfels:

  1. Schwarzfelstiefen
  2. Geschmolzener Kern
  3. Schwarzfelsspitze
  4. Pechschwingenhort
  5. Das Geheimlabor

 

 

Pechschwingenhort –  Feuerkralle der Ungezähmte Heroic

Razorgore_the_Untamed

  • Feuerkralle beginnt den Kampf mit 30 Lebenspunkten und 15 Rüstung.
  • Er beginnt das Spiel mit einem Corrupted Egg auf dem Spielfeld.
  • Unser Ziel in diesem Kampf ist es, die Eier vom Schlüpfen abzuhalten. Tun sie das, beschwören sie einen Chromatic Drake.
    • Selbst wenn einem die Karten im Deck ausgehen, es zahlt sich aus das Spiel langsam anzugehen.
  • Diener mit niedrigen Kosten helfen euch dabei, die Eier loszuwerden. Ein paar seiner anderen Karten sind richtig nervig, also brauchen wir auch etwas, um diese zu zu zerstören.
  • Ein paar Heilzauber sind ideal, um euch länger am Leben zu halten.
  • Er hat Bloodlust in seinem Deck. Dies endet in einer Katastrophe, wenn er genügend Diener auf dem Spielfeld hat. Also immer damit rechnen und schön das Spielbrett überschaubar halten.

Hier unser Paladin-Deck mit dem wir ihn zerlegt haben. Jaja, hier ist Tirion Fordring gelistet, aber ihr müsst ihn nicht spielen. Aber solltet ihr ihn haben, er ist richtig genial in diesem Matchup.

Pechschwingenhort – Vaelastrasz der Verdorbene Heroic

Vaelastrasz_the_Corrupt
  • Vaelastrasz startet mit 30 Leben und 15 Rüstung im heroischen Modus.
  • Der Kampf verläuft sehr schnell aufgrund seiner Heldenfähigkeit, die euch drei Karten ziehen lässt.
  • Spätestens in Runde 7 ist unser Deck leer und wir bekommen kumulativ Schaden, ausgenommen Vaelastrasz spielt Naturalize, dann geht’s noch schneller
  • Eine leichte Möglichkeit ist ihn selbst am Decktot sterben zu lassen, z.B. mit Druiden- oder Schurken-Fatigue-Decks.
  • Eine weitere Strategie ist die Offensive mit Dienern mit wenigen Kosten. Aufgrund des Kartenüberschusses kann man das Brett damit schön voll halten.

Hier dazu unser Low-Budget Druiden-Deck, mit dem man leichtes Spiel hat:

Pechschwingenhort – Chromaggus Heroic

Chromaggus_(boss)

  • Chromaguss hat 60 Lebenspunkte auf heroisch und keine Rüstung.
  • Jede Runde erhält man eine Karte, die eine negative Auswirkung auf uns hat.
    • Zuerst treten diese in folgender Reihenfolge auf: Green, Red, Blue, Bronze, and Black.
    • Danach können sie komplett zufällig auftauchen.
    • Seine Chromatic Dragonkins werden ziemlich schnell stark, wenn man zuviele Zauber spielt –  Stille ist sehr empfehlenswert, aber wenn man sie gleich mit einer eigenen Einheit tauschen kann, ist dies zu bevorzugen.
    • Stille ist auch gegen seine 8+ Lebenspunkte Twilight Drakes nützlich, denn diese spielt er nur all zu gern.
  • Am leichtesten gewinnt man den Kampf in dem man die KI austrickst mit Kel’Thuzad und einem Diener mit Spott.
  • Alexstrasza ist natürlich auch sehr nützlich, wenn man solange überlebt, bis man sie spielen kann.

Hier unser Budget-Priester-Deck, mit dem wir es geschafft haben:

Pechschwingenhort – Lord Victor Nefarius Heroic

Lord_Victor_Nefarius

  • Nefarius verwandelt sich in der ersten Runde in Nefarian, welcher 30 Lebenspunkte und 50 Rüstung hat.
  • Ragnaros steht uns in diesem Kampf zur Seit und gibt uns eine einzige Karte, die uns zu Beginn des Kampfes aushilft. Die Karte ist leider zufällig:
  • Nefarian hat 10 Manakristalle in Runde 2, was ihm erlaubt, das Spielbrett mit Dienern zu füllen. Die Strategie ist Massenvernichtung. 🙂
  • Man sollte es ruhig angehen und nie übertreiben. Karten wie Flamestrike sind eine gute Möglichkeit.
  • Was man immer im Hinterkopf haben sollte, sind die möglichen Zauber der Klasse, die man gerade spielt – rechnet immer mit dem Worst-Case-Szenario.

Hier unser super stabiles Krieger-Deck, mit dem Nefarian wirklich ein Kinderspiel ist: