2020
27
Freitag März

Soia x Hunney Pimp abgesagt Chicago & Magnolia Tour

Rockhouse Salzburg Schallmooser Hauptstraße 46, 5020 Salzburg
Map

Karten können auf jenem Weg retourniert werden, auf dem sie bezogen wurden.

Jetzt Tickets sichern unter
Einlass: 19:30 Uhr Beginn: 20:00 Uhr
  • Vorverkauf 18.30
Soia x Hunney Pimp am 27. March 2020 @ Rockhouse Salzburg.
  • Soia
  • Hunney Pimp

Chicago & Magnolia“ heißt die gemeinsame Tour von Hunney Pimp und Soia. Der Name setzt sich aus den aktuellen Solo-Alben der beiden, „Chicago Baby“ und „Where Magnolia Grows“, zusammen und beschreibt direkt jene Orte, zu denen die Ausnahmekünstlerinnen ihr Publikum mitnehmen werden. So unterschiedlich die Settings auch sind, eins haben sie gemeinsam: die HörerInnen werden in ganz eigene Welten entführt. Nicht nur visuell, durch die aufwendigen Bühnenbilder und durchdachten Outfits – sondern vor allem durch die einzigartige Symbiose verschiedenster Sounds, die live von Bands und Background-Sängerinnen präsentiert werden. Es erwarten euch zwei Shows der Extraklasse, die sich besser nicht ergänzen könnten.


SOIA

SOIAs Happy Place ist „Where Magnolia Grows”. Es ist ihr Paradies, in dem sie blühen kann. Ihr Soundtrack: eine Verschmelzung von HipHop, R&B, NuSoul und Jazz, getaktet mit satten Beats, geschmückt mit verspielten Melodien und offenherzigen Lyrics. Auf dem so benannten Album lässt sie zusammen mit ihrem Producer Mez ihre musikalischen Wurzeln – die 90er – aufleben. Die Songs bewegen sich zwischen sinnlichem Soul und ausdrucksstarkem Contemporary R&B, verpackt in eine elektrisierende Hülle aus Synths und Keys. Und natürlich starken Beats. „Where Magnolia Grows“ ist SOIA‘s drittes Soloalbum, das auf Beat Art Department – dem neuen Sublabel der renommierten Münchner Plattenfirma Compost Records –erscheint. Ihre beiden Vorgängeralben „Mood Swings“ sowie „H.I.O.P.“ wurden über das in Philadelphia ansässige Label Record Breakin‘ Music released. Live ist die umtriebige Künstlerin, die schon zweimal für den österr. Musikpreis Amadeus nominiert war, auf internationalen Festivals wie dem SXSW, Sonic Visions, Electric Spring, Waves Vienna oder Popfest Wien aufgetreten und war bei zahlreichen Clubgigs von Kapstadt bis Wien zu sehen. Seit dem Konzert am diesjährigen Popfest passiert das mit einer fast komplett neu besetzten Band. Die Innovation: anstatt die Album-Produktionen einfach wiederzugeben, werden die unterschiedlichen Einflüsse der Band aus Jazz (Pale Male), Pop (James Hersey), Funk (Krayne), Soul (Sladek) bis hin zum Wiener Lied (Belle Fin) in der Live-Performance sicht- und vor allem spürbar. Eigenständige Arrangements, Sounds und Dynamiken bieten live ein komplett neues Hörerlebnis. Die Ästhetik und Farbenfreude der Musik- und Videoproduktionen spiegeln sich auch in SOIAs Live Performances wider: eigens für sie entworfene Outfits, Visuals, 1A-Backgroundsängerinnen (Ines Kolleritsch, Lucid Kid | Nastasja Ferdinanda, Kerosin95): wer sich das entgehen lässt, ist selbst schuld!

HUNNEY PIMP

Zwei Jahre nach ihrem letzten Release „Schmetterling“ melden sich die Wiener Rapperin und Sängerin Hunney Pimp und ihr Produzent Melonoid mit ihrem neuen Album „Chicago Baby“ zurück. Vieles hat sich in dieser Zeit getan. Der Weg zum neuen Album führte Hunney Pimp durch eine persönliche Krisenphase, geprägt durch mehrere Tiefschläge. Auch deswegen ist „Chicago Baby“ anders als die beiden Vorgänger-Releases: Das Konzeptalbum nimmt die Hörer*innen mit auf eine Reise nach Chicago, in die Welt der Gangsterbosse und Ganovinnen, in der sich die Protagonistin Chicago Baby in eine Bonnie-&-Clyde-Lovestory verstrickt. Das Konzept setzt sich musikalisch und audiovisuell fort: Kommen die Musikvideos beinahe tarentinoesk daher, vermischen Hunney Pimp und Melonoid auf musikalischer Ebene Mundart-Rap mit Jazzgesang, Chanson und Pop und nennen diese Mischung „Gangsta Soul“. Insgesamt acht Songs erzählen eine Geschichte von Kitsch und Gewalt und zeigen die Wandelbarkeit der österreichischen Ausnahmskünstlerin.