Di, 6. September 2016

Art School Stole my Virginity

Spotlight #59

Das Studium ist die geilste Zeit des Lebens. Man steht das erste Mal auf eigenen Beinen – mehr oder weniger zumindest. Man beginnt ein neues, wegweisendes Kapitel. Natürlich geht’s in erster Linie darum, sich weiterzubilden, seine Horizonte zu erweitern und zu lernen, wie man erwachsen wird. Irgendwie zumindest, so halbwegs. Es geht aber auch um Party, Sex und Persönlichkeitsentfaltung. Wann, wenn nicht jetzt?

Jetzt ist die Zeit um zu experimentieren, Grenzen auszutesten und sich selbst zu finden. Das funktioniert zwar ganz gut auch ohne Mode. Aber Laune macht’s ja trotzdem, mal aus sich rauszugehen, sein Innerstes ohne Scheu nach außen zu tragen. Anzug und Krawatte? Sandalen und weiße Socken? Grelle Farben, seltsame Schnitte oder ganz einfach mal auf Gendernormen scheißen und als Typ ein Kleid anziehen – „Geht ja mal gar nicht“ gibt’s nicht. Erlaubt ist, was Spaß macht. Achja, und: Kosten muss das Ganze auch nicht unbedingt viel. Flohmärkte, Second- Hand-Läden und viele lokale Jungdesigner bieten großes Modekino zum kleinen Preis.

CHAO ARAKAWA

Geboren irgendwann in den 90ern in Tokyo, lebt, feiert und werkt der Vollblutkünstler mittlerweile im Internet und im schönen Zürich. Als Stilikone, gern gesehenen Gast auf den coolsten Partys rund um die Welt und angesehenen Grafiker mit unverwechselbarem Stil freuen wir uns wie verrückt, ihn für diese ganz besondere Fotostrecke als Model gewonnen zu haben. Unter @vitaminemilk gibt’s auf Tumblr und Instagram mehr von ihm zu sehen. Big Love!

MEL FELDER 

Mel heißt eigentlich Rommel, ist Mitbegründer von „Collab“, einem der trendigsten Läden Zürichs und kann – wie unschwer zu erkennen ist – ziemlich coole Bilder machen. Ob streng durchkonzipierte High-End- Hochglanz-Shootings oder völlig unvorbereitete trashy Spontanaktionen (Danke nochmal!), das Ergebnis kann sich immer sehen lassen. Für alle, die sehen wollen, was er sonst noch so macht – hier die Infos: www.collabzuerich.com

Credits

Fotos: Rommel Felder 
Produktion: Benjamin Quirico
Models: Sonja & Moritz Szalapek, Chaowei Arakawa
Klamotten: Sonja Johnson, diverse Second-Hand-Schuppen, Szimon+Rosenthal und Shoppingtrips in London & Tokyo