Di, 18. Oktober 2011

Rokko Ramirez rotzt (21te Ausgabe)

Im Rausch des russischen Bären

Aller guten Dinge sind drei sagt ja bekanntlich eine alte Binsenweisheit. Dabei handelt es sich nicht nur um eine natürliche Zahl zwischen zwei und vier oder die fünfte Zahl in der Fibonacci – Folge, nein, die Zahl Drei verkörpert unbändige Stärke und Siegeswillen.

Davon können die drei Musketiere wahre Heldenlieder singen – ohne Athos, Porthos und Aramis auch kein d’Artagnan, damit keine Trilogie, kein Alexandre Dumas, keine Weltliteratur. Zu viert wären wohl auch die Heiligen Drei Könige vom Morgen- nicht einmal annähernd ins Abendland gelangt, wobei die Wissenschaft immer noch streitet, ob nicht mehr losgezogen sind, ein Teil sich aber gar schrecklich verfranzt haben muss…

Immerhin drei haben hingefunden und Weihrauch, Gold und Myrrhe gebracht. Was hatten der vierte und der fünfte Kerl mit? Egal, Tatsache ist noch immer, dass C+M+B 2011 nicht unbedingt bedeutet, dass Caspar, Melchior und Balthasar heuer zu Wiedergängern geworden sind. Der gute alte lateinische Spruch „Christus Mansionem Benedicat“(„Christussegne dieses Haus“) soll schlicht und einfach eure Bude vor Unheil bewahren, sonst nix.


Zurück zur Drei. Hin zu Wladimir Wladimirowitsch Putin. Zwei Legislaturperioden als Ministerpräsident und zwei Amtszeiten als Präsident Russlands sind anscheinend nicht genug. Da muss noch mindestens jeweils eine dritte angehängt werden. Vielleicht wird er ja zwei oder drei Gegner haben, um eine demokratische Wahl vorzugaukeln, nützlich ist das der Opposition aber keinesfalls. Im Härtefall wäre Putin sogar bis 2024 in Amt und Würden, flankiert von seinem treuen Paladin Dmitri Anatoljewitsch Medwedew. Ist das der demokratische Weg in die nächste Diktatur? Vielleicht muss ja auch der russische Bär erst mal seinen Wodkarausch ausschlafen. Schreiben wir ihm mal C+M+B 2012 auf seine Haustür. Möge Gott Russland vor solch einer politischen Dreistigkeit bewahren. Und wenn nicht Gott, dann der Wodka als einziges, demokratisch gewähltes, Leitmedium.

Nastrovje,
euer Rokko