Mo, 23. Februar 2015

Vegan-Uschi (veganes Sushi)

Eat Me! #48

Längst vorbei ist die Zeit der Völlerei und der weihnachtlichen Keks- und Punsch-Orgien. Der Frühling naht in großen Schritten, auch wenn man es aufgrund der nicht enden wollenden Dunkelheit und des bitterkalten Kackwetters manchmal kaum für möglich hält. Deshalb gibt es diesmal was Schnelles und Gesundes: Sushi-Röllchen mit Reis und knackiger Gemüse-Füllung, damit wir nicht vor zu viel gesund eingehen, werden die Freunde in einer derbe scharf machende Räucher-Dattel-Soße getunkt. Warme Gedanken und kalte Vitamine – eine Kombi, die sowohl dem Immunsystem als auch der Bikinifigur schmeichelt. Denn der nächste Sommer kommt bestimmt.

Zubereitung

Die Datteln gegebenenfalls entkernen, in einen kleinen Topf geben, großzügig mit Wasser bedecken und mit dem Knoblauch, der Chilischote und dem Ingwer auf mittlerer Stufe mindestens 20 Minuten köcheln lassen.
Den Reis gründlich waschen und dann mit der 1,5fachen Menge Wasser in einem Topf für 10 Minuten einweichen. Anschließend mit einer Prise Salz auf höchster Stufe aufkochen lassen. Sobald das Wasser kocht, auf niedrige Stufe und mit geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten ziehen lassen.
Bei Bedarf etwas länger. Abkühlen lassen. Die Dattelsoße im Mixer zu einem cremigen Brei pürieren – falls zu dick, etwas Wasser dazu und mit Sojasoße abschmecken.
Mit Hilfe einer Bambusmatte (Asia-Supermarkt) Rollen formen. Hierfür das Nori- Blatt mit Reis bedecken und die anderen Zutaten in Linien darauf verteilen. Oben einen kleinen Rand des Blattes freilassen. Nun mithilfe der Matte von unten fest aufrollen und immer wieder fest zusammendrücken, so langsam nach oben vorarbeiten. Anschließend die Rolle halbieren und so mit einem scharfen Messer gleich lange Stücke zurecht schneiden. Mit der Soße servieren!

Guten Appetit!
Mehr Rezepte und Infos gibt’s auf www.oh-sophia.net

Zutaten

Für 4 Personen
Zubereitungszeit: 1 Std./ glutenfrei

  • 100 g getrocknete Datteln, gerne geräuchert (Asia-Supermarkt)
  • ein haselnussgroßes Stück frischer Ingwer, geschält und fein gehackt
  • 1/3 frische Chilischote, fein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und fein gehackt
  • etwas Sojasoße
  • 200 g Reis (am Einfachsten geht es mit japanischem Klebereis, im Bild mit Wildreis-Mischung, erfordert etwas mehr Wickelgeschick)
  • 3 Karotten, fein geraspelt
  • ¼ Rotkohl, fein geschnitten
  • 2 Handvoll Sprossen ( z.B. Soja, Alfalfa,Brokkoli, Mungbohne…)
  • 1 reife Avocado, entkernt und in Streifen geschnitten
  • 4-6 Nori-Algen-Blätter (Asia-Supermarkt).

Auch interessant

Für mehr als die Hälfte der Menschheit ist Reis das Nahrungsmittel Nummer eins. Er enthält beinahe kein Fett, dafür aber viele komplexe Kohlenhydrate. Eine Schale Reis strotzt nur so vor Vitaminen und Mineralstoffen, B-Vitamine (für Haut, Nerven und Stoffwechsel), das Anti- Stress-Mineral Magnesium oder das Spurenelement Mangan – wichtig für die Sexualhormonsynthese.