Fr, 28. Oktober 2016

Hilfe, wir leben auf einer gigantischen Pizza

Der goldene Aluhut #60

Die Erde ist flach, Sonne und Mond kreisen über uns und die Antarktis ist in Wahrheit ein riesiger Eiswall, der den Rand der Scheibenwelt markiert, auf der wir leben. Was anmutet, als sei es direkt aus einem Roman Terry Pratchetts entsprungen, wird als die „Flache Erde“-Theorie bezeichnet und erfreut sich neuerdings in einschlägigen Internetforen großer Beliebtheit.

Über zweitausend Jahre, nachdem der griechische Gelehrte Eratosthenes den Umfang der kugelförmigen Erde berechnete und mehr als fünfhundert Jahre, nachdem Kolumbus nach Amerika segelte, verbreitet sich in Teilen unserer vermeintlich aufgeklärten Gesellschaft der Gedanke, die Erde sei flach.
Der Ursprung der modernen „Flache Erde“- Theorie geht auf die „Flat Earth Society“ zurück, die Mitte des 19. Jahrhunderts von dem US-amerikanischen Kreationisten Samuel Rowbotham (1816 – 1884) gegründet wurde. Rowbotham berief sich dabei auf die Bibel, in welcher an diversen Stellen angedeutet würde, die Erde sei flach. Nachdem die Gemeinschaft über die kommenden Jahrzehnte langsam anfing einzuschlafen, wurde sie 2009 wieder zu neuem Leben erweckt und ihre Lehren im Internet verbreitet. Durch soziale Medien fand sie schließlich ihren Weg in den deutschsprachigen Raum. Was auf den ersten Blick wirkt, als sei es ein gekonntes Satireprojekt, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als sorgsam gepflegtes Weltbild.
Doch wer bei modernen Anhängern der Theorie einen kreationistischen Hintergrund vermutet, der irrt. Natürlich steckt auch hier, wie üblich, die geheime Weltregierung NWO (New World Order) dahinter. Nie ist ein Mensch weiter als 40 km in die Atmosphäre vorgedrungen und noch nie ein Foto von der Erde aus dem Weltraum geschossen worden. Die NASA gehöre den Zionisten, alle Astronauten sind Freimaurer, die Bilder der Erde lediglich computergeneriert und wenn du den Menschen weis machen kannst, die Erde sei rund, so kannst du ihnen alles erzählen.
Wer sich die Mühe macht, bei YouTube nach „Flache Erde“ zu suchen, wird schnell ein Füllhorn an Videos finden, die ihrem Zuschauer suggerieren möchten, die Erde sei flach. Nicht zwingend eine Scheibe, aber rund sei sie auf keinen Fall. Der Globus (oder auch wenig liebevoll „Glaubus“ genannt), so wird behauptet, ist die größte Lüge der Menschheitsgeschichte, die Mutter aller Verschwörungen.
Doch nicht nur unsere Erde ist flach, sondern auch alle anderen Planeten und Himmelskörper. Wie sonst könne es sein, dass man vom Mond immer nur die eine Seite sieht? Die Lehren der Naturwissenschaften sind eine Lüge der Eliten, Gravitation gibt es nicht, sondern nur die Schwerkraft, die uns am Boden hält (sic!), Wasser ist sowieso immer flach und man kann ja mal versuchen ein Glas davon auf einem Ball auszukippen und schauen, was passiert.
Und warum wir dann nicht von Gibraltar nach New York blicken können? Wegen der Chemtrails natürlich.
Mehr vom goldenen Aluhut gibt’s auf Facebook!