Mi, 3. Oktober 2018

Alles Leinwand - KW 40 neu im Kino

VOLUME Filmreviews

“Venom”, “A Star Is Born”, “Werk ohne Autor” & “Menashe”: VOLUME hat die wichtigsten Kinostarts der Woche vorab für euch ausgecheckt. Film ab!

Venom

Journalismus ist lebensgefährlich, wenn man ihn richtig ausübt – als investigativer Kritiker der Mächtigen zum Beispiel. Das wissen wir aus Politthrillern, Mafiafilmen und auch aus den Nachrichten. Der von Tom Hardy launig dargestellte Eddie Brock muss das aber erst am eigenen Leib erfahren, bis ihm dämmert, dass man ihm nicht alles durchgehen lässt. Als er dann ganz unten landet, befällt ihn ein Parasit aus dem Weltraum. Das bringt in vielerlei Hinsicht die Wende. Teilweise unterhaltsamer Wahnwitz mit genretypischen CGI-Hängern. Nachspann abwarten!

  • Regie: Ruben Fleischer
  • Mit: Tom Hardy, Michelle Williams, Riz
  • Bewertung: 3/5

A Star Is Born

Star entdeckt Starlet, es ist Liebe auf den ersten Blick. Karriere folgt auf dem Fuß. Wenn so ein Stoff bereits das vierte Remake erlebt, dann muss da was dran sein. Und das Remake muss gut, muss irgendwie neu sein. Glücklicherweise ist das hier der Fall und man erlebt Unerhörtes – nämlich Bradley Cooper als guten Regisseur, Lady Gaga als gute Schauspielerin und alles in allem einen guten Musikfilm, der gleichzeitig ein nicht zu melodramatisches Melodram ist. Intensive Musik, intensive Gefühle, alles ganz ohne Explosionen und CGI. Vermutlich ein heißer Oscar-Kandidat …

  • Regie: Bradley Cooper
  • Mit: Lady Gaga, Bradley Cooper
  • Bewertung: 4/5

Werk ohne Autor

Anhand eines deutschen Künstlers die deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts darzustellen, klingt erst mal interessant. Aber Regisseur Donnersmarck hat es sich scheinbar vorgenommen, die deutsche Geschichte „judenrein“ darzustellen. In einem Film, der wesentlich in der Nazizeit spielt, die Deportation und den Mord an den deutschen Juden einfach wegzulassen, kann nur als ideologisch begründet gesehen werden: normale Deutsche als Täter, normale Deutsche als Opfer. Und sonst ist da scheinbar nichts zu erzählen. Da wird eindeutig Geschichte föhnfrisiert. Der ansonsten handwerklich solide Film ist für diese Auslassungen mit drei Stunden auch zu lang.

  • Regie: Florian Henckel von Donnersmarck
  • Mit: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer, Saskia Rosendahl, Ina Weisse
  • Bewertung: 2/5

Menashe

Menashe ist ein orthodoxer Jude in Brooklyn. Die Chassiden sind eine in sich geschlossene jüdische Gruppe, die strikt die Regeln befolgt, die die Rabbiner ihnen seit Jahrhunderten auferlegen. Menashe ist verwitwet und so lange er keine neue Frau findet, wächst sein Sohn Rieuven bei seinem strengen und unfreundlichen Schwager Eizik auf. Familiendrama auf Yiddish.

  • Regie: Joshua Z. Weinstein
  • Mit: Menashe Lustig, Ruben Niborski, Yoel Weisshaus, Meyer Schwartz
  • Bewertung: 3/5

Außerdem neu im Kino

und mit ausführlichen Rezensionen auf volume.at: