So, 28. Februar 2010

Musicnews 28.02.10

Amanda Palmer klärt uns auf, Misfits veröffentlichen eine Demo und Volbeat erzählen von ihrem neuen Album – schönen Sonntag allerseits!

Amanda Palmer: Aufklärung

Für ordentliche Verwirrung sorgte die Dresden Dolls-Sängerin mit ihrem Projekt „Evelyn Evelyn“, mit dem sie die siamesischen Zwillingsschwestern Lyn und Eva Neville fördern will. Mit einem Statement versucht Amanda Palmer ihre Lage zu erklären: 
Meine Situation mit Roadrunner Records ist sehr kompliziert geworden. Ich bin rechtlich immer noch an meine Plattenfirma gebunden (obwohl endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist). Das ist technisch gesehen nicht MEINE Platte, mein Name wird zusammen mit Jason Webley lediglich als Produzentin und Gastmusikerin erwähnt.“

Misfits: „Who Killed Marilyn?“

Lange war es still um die Horrorpunker, jetzt hat der Drummer Joel Gausten, zur Freude aller Fans, ein bisher noch nicht veröffentlichtes Demo zu „Who Killed Marilyn?“ auf Myspace veröffentlicht. Die Sound-Qualität lässt leider etwas zu wünschen übrig. 

Volbeat: Album-News

Zwar erscheint der Nachfolger zu „Guitar Gangsters & Cadillac Blood“ erst im September 2010, dafür scheint dieser schon fast fertig zu sein und auch der Titel steht mit „Beyond Hell / Above Heaven“ fest.  „Das neue Album heißt Beyond Hell / Above Heaven, hat aber mit Religion nichts zu tun. Der Titel bezieht sich auf das Gesamtthema des Albums, mit dem wir genau an der Stelle der Geschichte anknüpfen, wo Guitar Gangsters & Cadillac Blood aufhört…“erklärt Frontmann Michael Poulsen. Auch bei der Genre-Wahl wurde nicht gespart, „Punk, Rock’N’Roll, Rockabilly, Metal, Trash Metal und Country“ werden auf dem kommenden Album vertreten sein.