So, 14. Februar 2010

Musicnews 14.02.10

Beinahe romantische News von Nathen Maxwell, Limp Bizkit und Rage Against The Machine am Valentinstag!

 

Nathen Maxwell’s Tramway Special

Eigentlich bekannt als der Bassist der legendären Band „Flogging Molly“ begibt sich Nathen auf Solopfade und möchte der Welt seine Liebe zu Rock, Reggae und Folk Musik näher bringen. Während seiner Tour wird er auch in Wien haltmachen, um genau zu sein  am 6. April im Wiener Flex. Vor seinem Konzert packen wir aber Nathen Maxwell und seine Band in eine liebevoll restaurierte Uralt-Straßenbahn. Sie werden den Fahrgästen während einer wunderschönen Fahrt durch Wien ein 40-minütiges Akustik-Set präsentieren, das sich gewaschen hat. Nach der Fahrt wird direkt beim Schottenring gehalten, wo dann direkt zu Nathen Maxwell’s Konzert im Wiener Flex weitermaschiert wird! Also: alle einsteigen und los geht’s!

 

Tickets für diese Show gibt es ausschließlich bei VOLUME, FM4 und GOTV zu gewinnen!

 

 

 

Limp Bizkit und der Party-Sound

Ganze fünf Jahre hat es die Jungs von Limp Bizkit nicht ins Studio gezogen,  wie jetzt aber Wes Borland bekannt gab, sollen die Arbeiten am  „The Unquestionable Truth (Part 1)“-Nachfolger noch dieses Jahr beginnen. Erste Einblicke zu „Golf Cobra“ gibt es von Gitarrist Borland: ‚Es ist definitiv ein spaßiger Party-Sound, es ist ein bisschen wie der alte Kram mit ein paar Daft Punk Elementen drin. […] Es ist nicht so, dass wir plötzlich erwachsen geworden sind und angefangen haben schlauere Musik zu machen. Es gibt weiterhin große Riffs und hoffentlich Texte, die ins Ohr gehen. […]‘

 

 

 

RATM: Gratis-Show

Fast schon traditionell nimmt der Gewinner der Castingshow ‚The X Factor‘ den ersten Platz der britischen Single-Charts ein. Nicht so 2009: die Fangemeinde von Rage Against The Machine riefen per Internet auf das zu verhindern und brachten den aus 1993 stammenden Song, „Killing In The Name“, auf die Spitze der Charts. Zum Dank gibt es am 6. Juni ein kostenloses Konzert  der Band im Londoner Finsbury Park. Wer dabei sein möchte, sollte sich hier  bis Mitternacht registrieren – das Glück entscheidet!