So, 11. April 2010

Musicnews 11.04.10 - Babyshambles, Morcheeba, LCD Soundsystem

Auch am Sonntag machen wir nicht blau! Zum Frühstück gibt’s heiße Neuigkeiten aus dem Musikbusiness.

Babyshambles dementieren Trennungsgerüchte

Wie bereits berichtet, haben sich Pete Doherty und Bandkollege Carl Barât darauf geeinigt, ihre ehemalige Band, The Libertines, wieder zum Leben zu erwecken. Wenig später verbreitete sich das Gerüchte, dass sich die Babyshambles, die zweite Band von Pete Doherty, auflösen werde. Entwarnung gibt es jetzt vom Babyshambles-Management: „Berichte, dass es Babyshambles nicht mehr gibt, sind vollkommen unwahr.“ Bester Beweis dafür ist die Ankündigung des Headliner-Auftritts beim NME Weekender Festival im November.

Morcheeba: Album-News

Nachdem sich die britische Downbeat-Formation 2004 auflöste und sich Sängerin Skye Edwards auf musikalische Solopfade begab, kündigte sie im Februar dieses Jahres die Wiedervereinigung von Morcheeba an. Am Plan der Band steht die Veröffentlichung ihrer siebten Platte „Blood Like Lemonade“ (VÖ: 18.06.10), davor soll aber noch die erste Single „Even Though“, die an den Stil von „Rome Wasn’t Built In A Day“ anschließt, auf dem Markt erscheinen. 

LCD Soundsystem: das Album ist tot!

Im Mai erscheint die vorerst letzte Platte, „This Is Happening“, von LCD Soundsystem. Den Grund dafür versuchte Frontmann James Murphy mit der Antwort auf die Frage, wie die Zukunft des Album-Formats aussehe, zu erklären: „Es gibt keine Zukunft für das Album. Es ist vorbei. Das ist einer der Hauptgründe, weshalb ich aufgebe. Das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes für mich, weil ich 40 Jahre alt bin und Alben produziere. Ich bin ein alternder Kerl mit einem noch älteren Gefühl für Musik. Ich war schon unzeitgemäß, als ich 30 war, jetzt kann man nur noch über mich lachen.“