Fr, 16. Oktober 2015

Manège Noir: Supergroup aus Österreich hat die Schnauze voll

Musicnews 16.10.2015

‚Ignoranz ist die Kunst, mit offenen Augen nicht sehen zu wollen.‘ – Das ist der Leitsatz der neuen österreichischen Metalband Manège Noir. Vier Jungs aus Wien haben die Schnauze gestrichen voll und machen ihrem Ärger mit einer EP Luft. Lobenswert: Dabei geht es nicht ihnen nicht um den schnöden Mammon, sondern um ein Statement. ‚MMXV‘ wird als Gratisdownload veröffentlicht.

Wofür Manège Noir genau stehen, lassen wir sie am besten selbst erklären:

‚Jeder sieht zu und keiner ist gewillt, Initiative zu ergreifen. Opferhaltung, Ignoranz und Eigensinn haben die Macht ergriffen und saugen der Menschheit und der Erde das letzte Mark aus den Beinen. Politiker in extremen Flügeln finden immer mehr Zulauf, ernährungs- und bildungstechnisch wird ohne Nachfrage alles verschlungen und das Individuum suhlt sich in Dilettantismus, Egoismus und Dummheit. Geschichte wurde vergessen und muss nochmals erfahren werden.
Jeder ist sowohl ein Teil des Problems als auch deren Lösung, sowie Opfer und Verbrecher zugleich. Wir wollen unsere Musik als Sprachrohr benutzen, um in einem Opus aus Lärm, Dissonanz und Wut die Leute zum Nachdenken, Hinterfragen und vor allem zum Handeln anzuregen. Das System ist kaputt und es ist JETZT Zeit etwas zu ändern. Der Titel der EP MMXV (lateinisch für das Jahr 2015) spiegelt genau diese Tatsache wieder. Es ist JETZT notwendig auf die Barrikaden zu steigen und zu sagen: »So nicht!«‘

Am 2. November wird der geballte Zorn in Form der Gratisdownload-EP ‚MMXV‘ auf die Welt losgelassen. Bis dahin veröffentlichen die Jungs jede Woche einen Song davon.
Szenekennern werden die Gesichter hinter dem Projekt bereits bekannt vorkommen:

Manège Noir sind

  • Chris Breetzi (Vokill-Covers, Kill the Lycan)
  • Jörg Varga (Call the Mothership)
  • Kerim Lechner (Septic Flesh, Behemoth, Decapitated, Krimh)
  • Thomas Feanis (Call the Mothership, Thiary)

Also Freunde der härteren Klänge nicht vergessen: Markiert den 2. November rot im Kalender. Bis dahin Manège Noir auf Facebook folgen und die neuen Songs reinziehen.