Do, 27. Februar 2014

Haim: Covern munter weiter

Musicnews 27.02.2014

Haim – die große Pophoffnung aus dem Jahr 2013 wartet nach ‚Days Are Gone‘ zwar mit keinem neuen Album, aber einem spannenden Coversong auf. Nach Miley Cyrus folgt Beyoncé. Ein weiterer Beweis dafür, dass der Rock, Pop und Soul mutig über den Tellerrand blicken kann.

Das kalifornische Schwesterntrio ‚Haim‘ hat das Popjahr 2013 ganz schön aufgewühlt. Nicht nur, weil Frauen im Rockbusiness generell eher unterrepräsentiert sind, nein, weil ihre Musik die Grenzen zwischen Retro und Progressiv, Rock und Pop bis zu Fleetwood Mac verwischte. Alana, Danielle und Este Haim schrieben nicht nur selber erstklassige Hits von Forever, The Wire bis Don´t Save me, sie coverten auch alles, was ihnen direkt aus den Charts in die Hände kam. Sogar inzwischen Totgespieltes klang in den Arrangements von Haim frisch und neu. Wrecking Ball von Miley Cyrus zum Beispiel, oder Strong Enough von Sheryl Crow. Jetzt hat sich Haim an einen weiteren Song gemacht, der Ende des letzten Jahres so unerwartet und plötzlich auf iTunes auftauchte, dass man fast meinte, es wäre ein Marketing-Scherz. Man muss das neue Beyoncé Album nicht lieben, um dieses Cover stark zu finden. Ein weiterer Beweis dafür, dass Haim weit mehr als lieb lächeln und viel reden können.