Do, 31. Juli 2014

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Dame im Interview

Mit seinen Hymnen ’12 Millionen‘ und ‚Pave Low‘ über die unendliche Welt der Videogames hat der österreichische Reimakrobat Dame vor allem im Internet für Furore gesorgt. Jetzt ist er mit seinem neuen Album ‚Rap ist sein Hobby‘ einer der angesagtesten Rapper des Landes. Grund genug für ein ausführliches Interview mit VOLUME.

Dein neues Album trägt den bescheidenen Titel ‚Rap ist sein Hobby‘. Wie fühlt es sich an, wenn man sein Hobby zum Beruf machen kann?

Es ist ein großartiges Gefühl und eine Ehre, die nicht jedem Künstler zu Teil wird. Ich habe ehrlich gesagt nie damit gerechnet oder darauf hingearbeitet. Es hat sich Stück für Stück ergeben und nun nutze ich die Zeit, so gut ich kann.

Die LP schaffte es auf Platz 5 der österreichischen Albumcharts. Für heimischen Hip Hop ziemlich fett! Was genau macht Dame in deinen Augen zu einem der angesagtesten Hip Hop Acts Österreichs?

 

Die Frage ist für mich etwas  schwierig zu beantworten, da ich selbst keine genaue Antwort darauf weiß. Ich schätze den Leuten gefällt, dass ich immer ich selbst geblieben bin und mich nicht verstelle. Ich kann hinter meinen Texten stehen und mein Hip Hop ist mit Sicherheit noch einer der Ehrlichsten, wenn man das so sagen kann.

Warum hast du dich entschieden, das Album auf deinem eigenen Label Damestream Records zu veröffentlichen? Wie du ja selber rappst, ist das mit einem großen finanziellen Risiko verbunden.

Für mich wäre etwas anderes gar nicht in Frage gekommen. Mir geht es rein um die Musik und ich brauche keine 50 Quacksalber und Medienheinis, die mir ständig sagen, wie ich meine CD produzieren und gestalten soll. Mir ist es immer wichtig gewesen, sagen zu können, was ich will und auch unser Arbeitsklima ist ein anderes! Das mit dem finanziellen Risiko ist teilweise wahr, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Dein Output ist mit vier Alben in zwei Jahren äußerst beeindruckend. Warum lässt sich Dame nicht mehr Zeit, Alben auf den Markt loszulassen.

Ich habe das eigentlich nicht geplant oder vorgehabt, so viele Werke in so kurzer Zeit rauszubringen. Ich arbeite einfach kontinuierlich dahin und wenn mir etwas einfällt und ich eine gute Idee habe, warum warten? 

Woher nimmst du überhaupt die Inspiration, so viel Material zu schreiben?

Die Geschichten schreibt das Leben selbst, ich versuche, sie nur in Worte zu fassen. Wenn man aufmerksam durch den Tag geht und nicht nur auf den Boden schaut, gibt es so viele Dinge, über die man schreiben kann.

Was ist dir bei deiner Musik wichtiger. Die Melodie oder der Text?

Auf jeden Fall der Text! Die Melodie hilft nur, ihn besser zu verstehen und ihn gut zu transportieren.

Du kommst gerade von deiner ersten, ziemlich erfolgreichen Tour zurück. Welche Eindrücke hast du davon mitgenommen?

Es war wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Ich dachte nicht, dass so viele Menschen kommen werden, und bin noch immer von den Eindrücken überwältigt. Wir haben in den 12 Tagen wirklich viel erlebt und jede Menge Spaß gehabt.

2013 hattest du in Österreich den zweiterfolgreichsten YouTube Channel und wurdest mit dem Silver Play Button Award ausgezeichnet. Wie viel Potenzial steckt für Musiker in ‚Neuen Medien‘ wie YouTube, Facebook & Co?

Großes Potenzial. Vor 5-10 Jahren wäre es wahrscheinlich undenkbar gewesen, dass ein Künstler wie ich einfach selbst seine Platten released. Das Wichtigste ist Musik verfügbar zu machen und das geht dank der neuen Kanäle und Möglichkeiten sehr gut. Zum musikalischen Erfolg braucht es nur zwei Dinge, und zwar einen, der Musik macht, und einen, dem sie gefällt!

Deine zwei bekanntesten Tracks ’12 Millionen‘ und ‚Pave Low‘ können ja beinahe schon als Gaming-Hymnen bezeichnet werden. Möchtest du dich mit ‚Rap ist sein Hobby‘ von deinem Image als ‚Zocker-Rapper‘ distanzieren?

Ich möchte mich auf keinen Fall vom Zocken distanzieren,

ich möchte es nur musikalisch etwas trennen. Album ist Album und Spielesong ist Spielesong. Ich wollte nicht, dass es irgendwann heißt, das Album war nur in den Charts, weil es die Leute wegen dem Spielesong gekauft haben. Ich werde aber weiterhin beides produzieren, es nur separat releasen.

Wie oft und welche Games zockt Dame heute noch?

Das letzte Spiel war Dark Souls 2 und im Moment hat mich die neue Wii U sehr gefesselt. Die Xbox One lässt leider noch etwas zu wünschen übrig daher sind meine Highlights im Moment Donkey Kong und Mario Kart 8!

Was steht 2014 bei Dame noch am Programm?

Einiges! Ein paar Videos, der eine oder andere Song und im Dezember vielleicht sogar der zweite Teil der Tour.

Dann freuen wir uns auf neue Songs und vielleicht treffen wir uns ja online bei einer Runde Mario Kart!