Mo, 1. Juni 2020
Jäger und Gejagte

Ein Schwert sie zu Knechten

Xenoblade Chronicles: Definitive Edition

Rollenspiel Fans aufgepasst. Es gibt altes, aber gutes Futter für euch. 10 Jahre nach der Ersterscheinung auf der WII kommt nun Xenoblade Chronicles als Definitive Edition für die Switch auf dem Markt. Ist es ein erneutes Führen des Monados wert?

Man kann es kaum glauben, aber Xenoblade Chronicles hat vor 10 Jahren erstmalig über die heimischen Bildschirme geflackert. 2015 kam dann auch ein Port für den 3DS auf den Markt. Nun setzt man noch eins drauf und überarbeitet das Game in der Definitive Edition noch einmal für die Switch. Was hat sich so getan im Vergleich zum Original?

Ein Krieg ohne Sieger

Vor Äonen bekriegten sich Götter ohne wirklichen Sieger in der Welt von Xenoblade. Die erschöpften Körper dienen nun als Lebensraum für Mensch und Tier. Doch dieser wird immer wieder durch Roboter, die Mechions, gestört.

Das effektivste Mittel dagegen ist ein Schwert des alten Gottes, das Monado. Nun muss Aufgrund unterschiedlicher Umstände unser Protagonist Shulk diese Klinge führen und gemeinsam mit alten und neuen Begleitern gegen die Mechions bestehen.

Das Kampfsystem

Die Kämpfe werden in Echtzeit durchgeführt in denen man mit maximal drei Charakteren gleichzeitig gegen Feinde vorgeht. Dabei verfügt ein jeder Charakter über unterschiedliche Fertigkeiten, die eigene Abklingzeiten besitzen. Man selbst steuert immer einen Charakter, kann aber zwischen den einzelnen in einer Gruppe wechseln. Die anderen werden durch die KI gesteuert, folgen aber unseren Befehlen bzw. unserer Taktik.

Sollte ein Kampf doch zu hart werden, so verfügt die Switch Version über einen einfacheren Modus, bei dem die Gegner deutlich schwächer sind. Wer lieber die Herausforderung sucht, kann nun aber auch in den Expertenmodus wechseln. Dort sammelt man Erfahrungspunkte in einer Art Pool, von dem man dann die Punkte auf einzelne Charaktere verteilen oder wieder reduzieren kann.

Auf zu neuen Abenteuern

In Xenoblade Chronicles folgt eine Quest auf die nächste und treibt uns so in der Storyline voran. Aber auch zahlreiche Nebenabenteuer helfen uns unsere Charaktere weiter auszubauen. Neben den klassischen Herausforderungen erwarten uns auf der Switch sogar eine Reihe neuer Tempo-Herausforderungen.

Aber das ist noch nicht alles, denn in der Definitive Edition wartet sogar noch ein umfangreiches Zusatzkapitel auf uns. Dieses spielt nach der Hauptstory, kann aber für Kenner von Xenoblade Chronisches gleich zu Beginn direkt über das Hauptmenü gestartet werden.

Wer einen Xenoblade Chronicles 2 Spielstand hat, der bekommt außerdem zum Spielestart der Hauptstory bereits ein Startkapital von 100.000.

Insgesamt warten also rund 70h Spielzeit + nochmals 10-15h Zusatzkapitel auf alle Definitive Edition Spieler.

Fazit

Fans der Serie oder von JRPGs kommen mit Xenoblade Chronicles voll auf ihre Kosten. Wer Xenoblade Chronicles 2 bereits gespielt hat, wird sich mit der Optik schnell anfreunden. Für „Alte Hasen“ wird das Spiel ein wahrer Augenschmaus. Zudem bietet man uns mit der Switch wie üblich die Möglichkeit das Game auch im Handheld-Modus zu spielen. Aber auch in diesem konnten wir kaum Einbußen an Optik oder Gameplay feststellen. Wir selbst können es kaum fassen, das wir schon wieder dabei sind ein fast 100h Spielzeit Game erneut durchzuspielen, aber das Xenoblade Fieber hat uns halt einfach gepackt.

— Fabian Padrta

9

Das Gute

+ Ein JRPG für Fans und Neulinge

+ Zahlreiche Stunden Spielespaß

+ Neue Storyline

Das Schlechte

Nope

Shortcut Xenoblade Chronicles: Definitive Edition
Release 29. Mai 2020
Studio Monolith Soft
Publisher Nintendo
Alles in Allem Great