Do, 5. März 2020
New York has Fallen! Again?

New York has Fallen! Again?

Tom Clancy's The Division 2: Warlords of New York

Ein Jahr Tom Clancy’s The Division 2 und was für ein Jahr. Zahlreiche Spieler sind dem Ruf der Division gefolgt und bestritten unzählige Szenarien in und rund um Washington DC. Die letzte Erweiterung Coney Island bereitete die Spieler auf das erste große Event für Jahr 2 vor: New York, aktiven Agenten bereits aus Division 1 bekannt, ist unter die Kontrolle des abtrünnigen Agenten Aaron Keener und seinen Warlords gefallen. Ganz klar, dass man hier nach den besten Agenten der Division verlangt *schulterklopf*.

Im vergangen Jahr konnte Tom Clancy’s The Division 2 zahlreiche Spieler vor sämtlichen Spielgeräten vor den Bildschirm fesseln. Nicht nur aus dem Grund, dass so gut wie alle erschienen DLCs GRATIS für die Spieler erhältlich waren. Der Jahrespass ermöglichte lediglich einen frühzeitigeren Zugang, wie auch ein sofortiges Freischalten von neuen Klassen und Equipment. Somit ist die Jahr 2 Erweiterung Warlords of New York, die erste wirkliche kostenpflichtige. Doch was bekommen wir hier für unser Geld geboten?

Warlords im Überblick

In Warlords of New York schickt man uns dem Titel entsprechend zurück nach New York, das bereits in Division 1 der Hauptschauplatz war. Wer dieses Gebiet betreten möchte sollte entweder bereits auf Level 30 sein, oder seinen Charakter mittels Booster hochstufen. Aber Achtung: Ihr könnt erst nach dem Abschluss von WoNY wieder zurück nach DC.

In vier neuen Gebieten gilt es die Verfolgung von Aaron Keener, einem abtrünnigen Agenten der Division, und seinen vier Warlords aufzunehmen. Mathematiker unter den Lesern erkennen sicher den Zusammenhang zwischen vier Warlords und vier neuen Gebieten. Dabei zeigt sich Division 2, wie auch bisher, optisch ansehnlich und auch für den taktischen Spieleaspekt wurden ausreichend Objekte zum Verstecken in der Spielewelt platziert.

Um die jeweiligen Warlords zu finden, folgen wir einer Spur von bis zu vier (langsam glauben wir die Illuminaten hatten hier vielleicht ihre Finger im Spiel) Hinweisen, die von der Erkundung des neuen Gebiets bis hin zu wirklichen Missionen reichen. Für Abwechslung und Unterhaltung ist gesorgt. Da die vier Warlords, in ihren vier Gebieten auch noch über vier neue Spezialfähigkeiten (ja, definitiv Illuminaten) verfügen, die neue Frische in die Kämpfe bringen. Diese bekommen wir übrigens auch, sobald wir den jeweiligen Warlord zur Strecke gebracht haben.

Neben den neuen Gebieten, Missionen und Fähigkeiten, gibt es natürlich auch neues Loot, sowie ein neues Levelcap von 30 auf, Achtung, VIER-zig.

Nach ca. 10-15h haben geübte Spieler das Ende von WoNY erreicht und damit den Weg für das neue Jahr und neuen Inhalten geebnet. Doch war das schon alles?

Nein, denn wir können uns auch noch auf einen weiteren Raid freuen. Dieses Mal reisen die Spieler zu einer entfernten Gießerei und treten gegen die True Sons an. Der 2. Raid wird noch im Frühjahr veröffentlicht, ist für alle kostenlos und es wird eine Level 30- und eine Level 40-Version geben. Spieler, die Warlords of New York besitzen, spielen die Level 40-Version des Raids, und Spieler, die Warlords of New York nicht besitzen, spielen die Level 30-Version.

Falls wer einen Guide benötigt, der euch noch mehr Loot bescheren soll, dann folgt unserem Guide zum goldenen Schlüssel!

Fazit

Tom Clancy’s The Division 2 bleibt unserer Meinung nach der Devise viel Spiele-Spaß für wenig Geld treu. Damit schafft es auch mit diesem gerechtfertigten, kostenpflichtigen DLC den Weg für weitere Stunden zu ebnen. Was wir sonst noch in diesem Jahr erwarten können wird man uns hoffentlich bald verraten. Bis dahin bereiten wir uns mal auf Raid 2 vor. 4-ever euer VG Team.

— Fabian Padrta

9

Das Gute

+ Nichts vom Charm verloren

+ Looten macht immer noch Spaß

Das Schlechte

- Alter Loot größtenteils unbrauchbar

- Bosskämpfe als Singleplayer kaum machbar

Shortcut Tom Clancy's The Division 2: Warlords of New York
Release 5. Mär 2020
Studio Massive Entertainment
Publisher Ubisoft
Alles in Allem Iluminitious