Mo, 8. April 2019
Sekiro: Shadows Die Twice

Sekiro: Shadows Die Twice

Sekiro: Shadows Die Twice

Sekiro ist das neue Spiel von From Software, berühmt für die Souls-Spiele(Demons/Dark) sowie Bloodborne. Und gleich vorweg – Sekiro hat viele Ähnlichkeiten, ist aber im Endeffekt ein gänzlich anderes Spiel. Vorbei sind die Zeiten von unzähligen Waffen und Rüstungen – ein Katana und ein mechanischer Arm, damit muss Hauptcharakter Wolf auskommen.

In der Sengoku-Ära Japans versucht er, seinem Lord zu helfen. Dessen magisches Blut soll für eine Armee unsterblicher Soldaten verwendet werden, doch Unsterblichkeit hat seinen Preis. Wolf hat bereits das Blut erhalten und wird immer wieder zum Leben erweckt, wenn er stirbt. Ohne Konsequenzen geht das jedoch natürlich nicht, weder Story- noch Gameplay-mäßig. Für Spieler heißt das in der Praxis, dass Wolf einen Teil seines Geldes sowie Erfahrungspunkte (nicht so schlimm wie es klingt) bei jedem Tod verliert, und beim letzten Checkpoint weitermachen kann.

Und das wird oft passieren. Sekiro ist nämlich ein sehr unverzeihliches Spiel, im besten Sinne. Wolf hält nur wenige Schläge aus, kann sich dafür aber anschleichen und ist extrem wendig, ein Gadget seines mechanischen Arms ist etwa ein Greifhaken mit dem er sich über die Dächer katapultieren kann. Doch viele Kämpfe sind unausweichlich und hier dreht Sekiro wirklich auf. Gegner haben zwei Leisten: Trefferpunkte und Haltung. Um einen Kampf zu gewinnen muss die Haltungsleiste gefüllt werden, was einen Todesstoß ermöglicht. Wie tut man das? Frühe Gegner lassen sich durch ständiges Angreifen leicht überwältigen, doch schon bald trifft man auf Minibosse die so etwas einfach parieren und zum Gegenangriff übergehen.

Parieren kann Wolf jedoch auch. Mit gutem Timing senkt dies sogar die Haltung des Gegners und erlaubt Wolf die Initiative zurückzugewinnen. Dieses Hin und Her ist das Herzstück des Kampfsystems und spielt sich einfach nur genial. Wenn man Fehler macht ist das immer transparent. Wer perfekt zwischen Angriff und Verteidigung wechselt fühlt sich wie ein überlegener Krieger. Wer das nicht tut wird es lernen (müssen). Um das zu entschärfen gibt es eine weitere Möglichkeit der Wiederbelebung: auf der Stelle. Dabei bleibt alles gleich und Wolf kommt mit einem Teil seiner Trefferpunkte zurück und verliert sonst nichts. Dies hat jedoch Limits, mehrmals hintereinander geht etwa nicht, wer aber kurz davor ist einen Boss zu besiegen und einen Fehler begeht, kann dadurch weitermachen.

Charakterlevel im klassischen Sinn wurden abgeschafft, Wolf erhält stärkere Attribute indem er Bosse und Minibosse besiegt. Erfahrungspunkte geben Skillpunkte, beim Tod verliert man maximal bis zum letzten erhaltenen Punkt. Zu lernen gibt es viel, von Spezialangriffen über passive Boni. Der mechanische Arm enthält ebenfalls eine Reihe von Upgrades, die Kämpfe gegen spezifische Gegner erleichtern. Shuriken machen zum Beispiel Extraschaden gegen Gegner in der Luft, während Monster vor Feuer Angst haben. All das fügt sich nahtlos in das gnadenlos schnelle Kampfsystem von Sekiro ein.

Die Spielwelt ist, wie von From Software gewohnt, riesig. Relativ linear kann man immer in der Ferne das nächste Ziel sehen. Und alles sieht fantastisch aus, die Landschaften strotzen vor Magie. In jedem neuen Gebiet gibt es Unmengen an Details zu entdecken, auch wenn Sekiro rein technisch nicht mit der Topliga mithalten kann. Die Story ist ziemlich geradlinig, hält aber mehrere Enden bereit und ist alles in allem gut. Ich empfehle die japanische Sprachausgabe mit Untertiteln.

Ist Sekiro ein gutes Spiel? Ja, sogar sehr gut. Aber nicht für jeden. Es ist absolut kompromisslos – wer nicht bereit ist zu scheitern und daraus zu lernen wird, noch mehr als bei bisherigen Titeln von From Software, keine Freude daran haben. Die Kämpfe sind schnell und – sollte man versagen – auch schnell vorbei. Davon abgesehen kann ich Sekiro nur wärmstens empfehlen.

 

— Christian Novotny

9.5

Das Gute

+ Fantastisches Kampfsystem

+ Überzeugende Welt und Story

+ Viel zu entdecken

- Kompromisslos herausfordernd

Das Schlechte

- Kompromisslos herausfordernd

Shortcut Sekiro: Shadows Die Twice
Release 22. Mär 2019
Studio From Software
Publisher Activision
Alles in Allem Awesome