Di, 29. September 2015

Das Ei rollt wieder - PES 2016

Der ewige Kampf zwischen den Giganten geht in die nächste Runde. Fußball-Fans fragen sich jedes Jahr auf’s Neue: FIFA oder PES? Wir haben Pro Evolution Soccer für euch getestet!

Jahr für Jahr batteln sich die zwei Simulationen wie kein anderer Franchise. Auch heuer hat PES 2016 einiges Neues im Petto.

Zunächst gibt’s PES wieder mit der Konami eigenen FOX-Engine. Diese wird auch in Metal Gear Solid V angewendet und bringt Passanten zum Staunen. Wenn man PES im Wohnzimmer spielt und die Freundin hineinkommt und fragt, warum mittags ein Fußballspiel übertragen wird, dann hat Konami alles richtig gemacht. Denn Spieleranimationen, Rasen-Optik und Cut-Scenes sehen so gut aus wie nie zuvor. Diskussionen mit Schiri und Mitspielern sind in Standardsituationen immer groß am Bildschirm eingeblendet und eine Karte bringt Spieler zur Weißglut.

The Real Deal

Ein weiteres Pro in Pro Evo ist der Realismus-Grad. Die verschiedensten Spieler-Stile wurden fast 1:1 aus der realen Welt genommen und in PES eingebaut. Wie Messi und Co. den Ball halten, antäuschen und Bälle annehmen sieht fast täuschend echt aus. Auch in Sachen Spielgeschwindigkeit kann Konami hier punkten. Der Ball rollt so schnell wie nie zuvor von links nach rechts!
Leider liegt hier auch schon das Problem. Teilweise ist die Verteidigung so planlos, dass manche Partien zweistellig enden können. Für beide Seiten. Die Verteidiger stehen manchmal verwirrt da und sehen zu, wie der Stürmer durch die letzte Barrikade bricht ehe er den finalen Schuss macht.

pes

Desweiteren ist die Menüführung etwas unstrukturiert und man weiß nicht, wohin man muss, wenn es eigentlich auf den Trainingsplatz gehen sollte.
Dieses Manko ist gerade im myClub oder Tournament Modus stark vertreten, wo unübersichtliche Untermenüs in Menüs versteckt sind und so das Navigieren zum nächsten Match oder Leveln von einzelnen Spieler zu einer Wissenschaft wird.

Wo FIFA alles überarbeitet hat bleibt PES auf der Strecke: Die Kommentatoren sind so einfallslos, man hört oft, wie gut Van Persie den Ball angenommen hat oder wie knapp die Kiste jetzt nicht war. Nach 2-3 Partien wird klar, man hat anscheinend fast alle Kommentare gehört und will diese einfach nur noch ausblenden. Schade!

Fazit

Pro Evolution Soccer 2016 hat Vieles verbessert zum Vorgänger. Die Ball-Physik und die Spieler-Animationen sind realer als je zuvor, die Stimmung ist von Anfang an gegeben. Leider müssen sich Fans mit einer teils schlechten Verteidigung und langweiligen Kommentatoren zufrieden geben.
Wer sich viel mit der komplexen Menüführung abfindet, der wird das ultimative Fußball-Erlebnis erleben, das es je auf Konsole gegeben hat!

— David Bitzan
Bewertung

Urteil +Animationen +Ball-Physik +Authentizität -eintönige Kommentatoren -schlechte Verteidigung/Torwarte
Alles in Allem Awesome